Kreatives Handarbeiten


Schnuffeltuch-Lämmchen für Johann, dessen Musik-Lämmchen in der Vorweihnachtszeit verloren ging.
(Jan. 2017)
Schal für meinen lieben Nachbarn, der mit mir im Sommer seine Ernteüberschüsse aus dem Garten teilt und im Winter den Schnee von meinem Gehweg fegt. Gestrickt aus 8fach OnLine-Supersocke.
(Jan. 2017) 
 Kleine Geschenke für die Kirberger Strickmädels: Filz-Lebkuchen-Männer selbstgemacht, Ausstechförmchen, Rudi-Anhänger selbstgemacht)
Weihnachten 2016
Eine Salzlampe nach einer Idee in der Zeitschrift "Landlust": etwa ein Finger hoch grobes Meersalz in ein Einmachglas einfüllen, mit Wasser begießen, so dass das Salz gerade eben bedeckt ist und auf oder über die Heizung stellen. Innerhalb von einer Woche ziehen sich die Salzkristalle am Glas empor und es sieht aus wie Eisblumen.
(Dez. 2016)
Herren-Trachtenjanker (fast ohne Nähte, nur die Armkugeln sind genäht) aus Wendelstein-Wolle, nach einer Anleitung von OnLine Country Style
(Dez. 2016) 
 Luftpost: für Hedda in Kanada - eine von Tante Inge selbstgestaltete Weihnachtskarte und eine Mini-Mütze, die sich Hedda für ihre IKEA-Biegepuppe "Gestalta" gewünscht hatte.
(Dez. 2016)
Ein Paar Stulpen für Inge zu Weihnachten, damit sie auch an den Handgelenken warm ist, wenn sie mit Jodie spazieren geht.
(Dezember 2016)
Ein Paar Söckchen für den kleinen Johann - hat Spaß gemacht!
(Dezember 2016) 


Für Rosi von unserem Stricktreff Kirberg zum 60. Geburtstag alles Liebe und Gute!
(30.10.2016)
 
Ein "Butterfly-Stitch-Prayer-Shawl", eins von meinen beiden Lieblingshäkelmustern für Tücher, für Inge zum 50.! Sie wird wohl in den nächsten Tagen bis zu ihrem Geburtstag so beschäftigt sein, dass sie hier nicht mehr schaut. Deshalb traue ich mich jetzt schon einmal, euch das winterwarme Tuch aus Austermann Merino 160 zu zeigen. Ursprünglich wollte ich noch Inges Lieblingsschmuck Bernstein einarbeiten. Aber die Löcher in den Splittern sind erstens zu klein und zweitens das Tuch zu dick für so kleine Perlen.
Jetzt bekommt sie die Bernsteine so dazu, damit sie sie sich selbst in etwas einarbeiten kann.
(Oktober 2016)
 Zur Geburt von Johann Engel, 27.09.2016, alles Liebe und Gute!
Baby-Weste nach einem Muster von Garnstudio Drops aus JaWolle von Lang Yarns in Taupe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Beschreibung und dem Chart ging es nach einem Tipp aus der Ravelry Gruppe "Drops Design" sehr einfach.
Ganz ohne Nähte und mit verkürzten Reihen.
(Mallorca September 2016)

Ziemlich schlicht, ohne Nähte und auch sehr langweilig zu stricken.
Dieses Top, ein Modell aus dem Heft "Sommerideen" von Filati Handstrick, ist noch im August fertig geworden; dazu gehört noch eine Weste, die muss aber noch etwas warten. Das Top aus "Estra", einem sommerlichen Baumwoll-Leinen-Mischgarn von Schoeller-Stahl, trägt sich sehr angenehm.
(August 2016)
Für Vincents erste Kirmes: ein kleiner Trachtenjanker nach einem kostenlosen Muster auf der Seite von Schachenmayr (<anklicken).
12.08.2016
Eine winzige Auftragsarbeit für eine Chorschwester, die einer Freundin ein Paar Söckchen für ihren kleinen Sohn schenken wollte.
Schnell und gerne gestrickt aus Opal Cotton.
(Juli 2016)
Ein wirklich witziges EM-Projekt, der "Etwas andere EM-Schal", ein KAL auf Ravelry von Andrea Baron. Macht richtig Spaß, auch wenn man - wie ich - keine Ahnung von Fußball hat.
(Juni 2016)

Auf der Grundlage des Musters Cozy Days entstand mein Pulli "Nachthimmel" aus Zitron Unisono Garn mit Zitron Lifestyle.
(Juni 2016)

Die ersten Schuhe sind Vincent schon knapp geworden, deshalb habe ich ein Paar größeree gestrickt.
(Juni 2016)

Winzig, aber so süß! Auf Pinterest - ich liebe Pinterest! - gefunden und mit der Häeklnadel nachempfunden: ein kleiner Häkelanhänger für Camper-Freunde.
 (Mai 2016)
Nach dem Cally-Muster von Kirsten Schneider habe ich wieder einmal ein Tuch gehäkelt. Eigentlich - neben dem Butterfly-Muster - mein liebstes Häkeltuch-Muster. Hier hätte ich allerdings das Butterfly-Muster häkeln müssen, damit der Farbverlauf des Garns besser zur Geltung kommt.
(Mai 2016)
Und weil ich mich wirklich über die gesunde Ankunft des kleinen Vincent gefreut habe, habe ich noch ein Mobilé mit Häkelherzchen für über die Wickelkommode gemacht. Die Glöckchen habe ich von Schoko-Hasen und -Weihnachtsmännern gesammelt ;o)
(Mai 2016) 
Für ein Gesteck anlässlich Utes 2. Todestag
(16. Mai 2016)
...und dann wurde im April während eines Kurzurlaubs in Bayern zuhause der kleine Vincent geboren. Ein guter Grund, bei Susies Masche in Weisach, die leider ihren Laden schließt, Garn für eine Mütze und erste Schuhe zu besorgen.
(April 2016)
Nach einem Muster von J.B. Brückner "Socke trifft Mohair" entstand diese Jacke aus einem gut abgelagerten Alpakagarn, das mir meine liebe Mutter einmal vor 20 Jahren geschenkt hat. Daraus ist nun endlich eine Jacke entstanden, die ich wirklich gerne  trage.
(April 2016)

Ein schnelles Projekt für Emily - ein Poncho für den Schulweg übers Jeanskleid, das wir bei unserer obligaten Ferien-Shopping-Tour erstanden haben
(April 2016)


Für meine liebe Freundin Beate zum Geburtstag, das Häkeltuch "Taivas" von
Jasmin Räsänen aus Drops Delight in schönen Jeans-Tönen.
(März 2016)

Eine Zwischendurch-Häkelei fürs April-Kaffeekränzchen - kleine Deckchen, wunderbar als Tassen- oder Glasuntersetzer geeignet. Die Dekoration dazu Stiefmütterchen und Hornveilchen.
(März 2016)
"Ten Million Fireflies" - eins meiner derzeitigen Lieblingslieder - heißt dieses Tuch im Schmetterlingsmuster für Sonja zum 60. Geburtstag. Handgefärbte Merinowolle in einem Farbverlauf, der zu Sonjas Dirndl passt.
(März 2016)

Schon lange lagen zwei Knäuelchen zartes Schulana Kid Mohair mit Pailletten in meiner Sammlung. Für das schöne Fächer- und Feder-Muster habe ich mir noch zwei Knäuelchen ohne Pailletten besorgt.
(Februar 2016)

Zwischendurch habe ich immer einmal Lust ein Paar Socken zu stricken.
Diese hat mein lieber Mann, der immer kalte Füße hat, zu Weihnachten 2015 bekommen.
(Dezember 2015)

Diesen schönen Handarbeitsbeutel hatte ich für Inge zu Weihnachten genäht. Es ist immer noch mein Lieblingsschnittmuster. Ich habe mich gefreut, dass ich noch so ein schönes Stück Toile de Jouy dafür hatte.
(Dezember 2015)

"Starlight Express" nach dem einfachen Muster "Linus" von Annett Cordes. Das Garn ist von Lana Grossa und ein Mitbringsel aus Bochum, wo ich im Oktober zu Starlight Express war. Die beiden Knäuel "3 Centro" haben sich wunderbar verarbeiten lassen; ich freue mich über einen weichen neuen Schal.
Januar 2016

Im dritten Anlauf passt sie: meine Trachtenjacke zum Dirndl. Einmal zu groß - und wieder aufgeribbelt, einmal zu klein und wieder aufgeribbelt. Das Garn, Wendelstein-Wolle, und meine Nerven haben es gerade eben so überstanden. Dabei habe ich dann die Schultern mit verkürzten Reihen abgenommen, die Teile auf Hilfsnadeln stillgelegt und mit der 3-Nadel-Technik die Schulternähte gleichzeitig geschlossen.
(November 2015)
"Schneeweißchen & Rosenrot", mein neuer Reste-Cowl, gestrickt aus Garnresten, die ich von Ute habe. Eine schöne Erinnerung und ein toller neuer Schal - freue mich schon auf entsprechend knackige Kälte!
(Oktober 2015)
"Cozy Days", eine Anleitung von Brigitt Lenz von "Mein Wollkontor". Dort hat Gaby auch die Drops-Garne "Belle" (das dunkle Garn aus Baumwolle, Leinen und Viskose) und "Cotton Viskose" (das glänzende helle Garn) für uns bestellt. Gaby hat den Pulli in anthrazit-silber und ich in dunkellila-flieder gestrickt.
Das Besondere ist, dass dieser Pulli ohne Nähte gestrickt wird, der Körper in Runden, die Ärmel sind direkt angestrickt, die Schultern mit verkürzten Reihen sind mit der 3-Nadel-Methode geschlossen.
Passt perfekt und das Material ist sehr hautfreundlich!
(September 2015)
Aus Laceball von Schoppel: ein großzügiges Dreiecktuch in einem meiner Lieblingsmuster, Butterfly-Stich. Die Bogenkante ist aus dem Buch "Crochet Borders" von Edie Eckman.
Ich freue mich sehr über dieses schöne Tuch!
(September 2015)
"Tegernseer Glücksmomente", ein Souvenir vom Tegernsee, aus Zitron Glanzpunkt.
(August 2014)

Gisela hat mir eine große Tüte Wollreste mitgebracht. Sie räumt für ihren bevorstehenden Umzug schon einmal auf. Aus einem Garn, das mich etwas an die Noro-Garne erinnert, habe ich eine Boshi-Mütze (nach dem Modell "Beppu") gehäkelt.
Aus den nun noch verbliebenen kleinen Knäuelchen werde ich, zusammen mit einem grauen Unigarn, noch einen Schal dazu arbeiten.
(August 2015)
Hier wieder einmal ein 1-Stunden-duftiger-Wellenschal. Inge hatte versucht, das Rowan Kidsilk Creation Garn (<Strickanleitung auf Youtube verlinkt), das wir letztes Jahr in unseren Wollfestival-Goodie-Bags hatten, anders zu verstricken, was leider kein so schönes Ergebnis brachte. Nun habe ich ihr einen der Schals gestrickt, einfach und schnell.
Okay, es ist nichts, was frau unbedingt braucht. Und ich würde mir das Garn auch nicht kaufen. Aber wenn es schon mal da ist!
(20. August 2015)

Mein "Rosina"-Schal ist fertig. Es hat Spaß gemacht ihn nach dem kostenlosen Muster von "Fadenstille" zu stricken. Ich habe dazu das Sockengarn "Hand painted" von Austermann verwendet, weil mir die Farben so gut gefallen haben.
(August 2015)
 Oben eine Rosenbrosche für Doris, unten Rosen in den Farben von Bettina - die sind schon auf dem Weg nach Österreich!
(August 2015)

Ich freue mich, dass meine "Molly Makes" Rosen so gut ankommen, dass ich sogar schon Bestellungen habe - die ich aber nur für wirklich gute Freundinnen zu deren Eigengebrauch erfülle! Ich verkaufe keine und ich häkele auch nur aus Spaß und keine für Dritte.
Hier ein Blümchen als Brosche für Gabis neuen RVO-Pulli!
(07.08.2015)
Ein Paar Socken für Fritz zum 85. Geburtstag aus Garn von Ute.
(Juli 2015)
Für den nächsten Urlaub habe ich uns heute zwei neue Transporttaschen für die Strandschirmchen genäht.
(Juli 2015)
Auf dieser Collage habe ich alle Projekte versammelt, an denen ich im Urlaub gearbeitet habe, von links nach rechts und von oben nach unten:
mein gelber Glücksmomente-Schal (inzwischen halbfertig), die Baby-Söckchen (fertig -siehe unten), mein blaues Schmetterlingstuch (ein Knäuel Schoppel-Laceball stonewashed verhäkelt - Garn nachbestellt), Hitchhiker (fertig - siehe unten), Erdbeer-Baby-Mützchen (fertig - siehe unten), Anstrick von Colchicaceae (fertig - siehe unten), Anstrick Rosina-Schal aus Austermann Handpainted (inzwischen halb fertig), Petras Geburtstags-Cally-Tuch (fertig - nur noch spannen)
(Juni 2015 - Mallorca) 
 
 Im Urlaub noch ein Paar Söckchen zum Erdbeer-Mützchen gestrickt.
(Juni 2015)
 Eine kleine Wunschbestellung für eine stolze Uroma:
Ein Erdbeer-Baby-Mützchen aus Sockengarn-Resten nach einem kostenlosen Muster von Garnstudio Drops!
(Am Tag vor dem Urlaub gestrickt - Juni 2015)
 Zurzeit hat es aber auch runde Geburtstage!
Dieses Colchicaceae-Tüchlein habe ich aus kühlem Java von OnLine für Renate gestrickt, ein Garn aus Baumwolle mit Rayon.
(Juni 2015)
 Noch ein Geburtstagsgeschenk, das im Urlaub fertig geworden ist:
ein Hitchhiker aus Mille Colori Baby für Margit.
(Juni 2015)
 Noch nicht gewaschen und gespannt - im Urlaub habe ich ein hauchzartes Cally-Tuch aus seidigem Filisilk von Zitron in einer Färbung "Undine" von Wollsinn für Petra zum runden Geburtstag gehäkelt. Aber, pssst, nichts verraten!
(Juni 2015)
Ein kleiner Chip-Söckchen-Nachschub
(Juni 2015)

...es macht so viel Spaß!

Der erste Strauß meiner Mollie-Makes-Rosen ist fertig! Macht ganz viel Spaß! Und ich freue mich, wie viele bunte Baumwollreste ich habe, die ich dazu verwenden kann.
(Pfingsten 2015)
 Crossbody-Tasche aus festen Maschen gehäkelt.
Verwendet habe ich ein Baumwollgarn von Ute.
(Mai 2015)
Meine "Josefa"-Jacke. Der erste Anlauf ist leider viel zu groß geworden, und ich habe die Jacke zu 75 % wieder aufgeribbelt. Macht keinen Spaß, muss aber sein, sonst ziehe ich sie sowieso nicht an.
(April/Mai 2015)
 Die Mosaik-Kugel ist selbstgemacht!
(Mai 2015)
Diesmal für Emily's Cleo: Hose lila aus Woll-Meise-Lace-Rest, Top aus Viscose-Bouclé, Boshi aus Glitzer-Strumpfgarn, Häkelkleid aus RedHeart-Sockenwoll-Rest
(April 2015)
 Gehäkelte Puppenhandtasche für Cleo aus solargefärbtem Sockenwollrest
(April 2015)
Aber auch für Majas Ever After High Puppen konnte Ghoulia wieder etwas vorführen: Pants mit Top und schulterfreies Kleid mit Perlen und Häkelblume.
(April 2015)
Nachdem ich zu Anfang gar nicht wusste, was ich eigentlich als nächstes stricken möchte, hat sich dieser aus geraden Stücken gestrickte Oversize-Pulli quasi von selbst entwickelt. Ein Gutschein für Wolle Rödel war der Grundstock für das schwarz-weiß melierte Glitzer Garn "Cotton Mouliné Glitz", dazu ein rotes Baumwollgarn, von dem ich einmal 4 Knäuel geschenkt bekommen habe und ein Rest schwarzes Baumwollgarn. Dieser Pulli hat das Zeug zum Lieblingsstück: weich, schick, lässig!
(29.03.2015)
Das war wieder einmal ein Projekt ganz nach meinem Geschmack: wunderbares Garn (Geburtstagsgeschenk von Inge), eine einfache Anleitung und ein tolles Ergebnis! Ich liebe diesen Schal von der ersten Masche an!
Das Muster für den Zick Zack Scarf gibt's kostenlos auf Ravelry!
(15.03.2015)
Diesmal habe ich mir Maja's Whatsapp-Account-Foto als Vorlage für ein Garderobenstück für Ihre Puppe "Cerise" genommen.
So entstand ein kleines Kapuzen-Cape - oder auch "Hoodie" genannt.
(06.03.2014)
 Ich habe wieder einmal einen Tea Scarf gehäkelt. Er soll eine kleine Aufmunterung für Petras Mama sein. Das Muster ist mir wieder eingefallen, als ich diese Woche selbst wieder meine "Real Tea Rose" um hatte. 
Ich habe diesen - ich glaube, es ist der vierte "Tea Scarf" - "Rose von Jericho" genannt, weil er, je nachdem wie man ihn um den Hals schlingt, braun oder grün wirkt. Und weil ich zum Fotografieren sowieso meine Rose von Jericho, die mir mein Mann vor ca. 30 Jahren geschenkt hat, heraus genommen habe, habe ich dieses botanische Wunder dann auch gleich einmal nach gefühlten 20 Jahren wieder zum Grünen gebracht; es funktioniert immer noch!
(27.02.2015)
Gerade fertig geworden: aus dem Buch "Mit Debbie Bliss durchs Jahr" kleine Schlappohrhasen-Eierwärmer als Geschenke für mein Oster-Kaffeekränzchen. Die Servietten passen doch perfekt dazu!
(27.02.2015)
Für zwischendurch: immer einmal aus ein paar Garnresten etwas für Ghoulia bzw. Ever After High.
(Februar 2015)
Boshi "Tokio" für Stella.
(15.02.2015)
Määhhhh, meine Röhnschaf-Socken sind fertig! Die Äuglein und die Halsschleifchen und -glöckchen sind nur zum Fotografieren drauf.
Die Socken sind als Bettsocken für Emily gedacht, da würden Augen und Schleifchen nur stören.
(14. Februar 2014)

Boshi "Ome" in small, sieht aber eher aus wie für einen Jungen als für ein Mädchen. Ich mache noch eine in Mädchen Grau-Blau-Schwarz.
(Februar 2015)
Shopping-Outfit Jeans mit Neckholder Top und Jersey-Wende-Beanie für Magic High, vorgeführt von Monster High Ghoulia.
(Februar 2015)
Maja wünschte sich ein T-Shirt für ihre Puppe. Das Teilchen hat hinten drei winzige farblose Druckknöpfe, weil die Puppe es sonst nicht über den Kopf bekommt.
(31.01.2015)
"Auf Socken durch die Welt" heißt das Motto unserer Sockengruppe auf Ravelry. Im Januar waren wir in unserer Phantasie - und wir haben alle viel Phantasie! - in Kärnten auf einer Hütte mit Karawankenblick. Es hat viel Spaß gemacht, den "Koffer zu packen", Rezepte auszuprobieren und im www nach Informationen über Kärnten zu kramen. Dabei sind ein paar schöne Trachtensocken entstanden.
(Januar 2015)
Endlich: 
Mein erster Versuch mit Serviettentechnik, und es hat gleich geklappt!
Meine neue Lampe gefällt mir sehr gut!
Ich wollte es schon immer einmal ausprobieren und habe mich nie getraut!
Vielen Dank red sticky tape auf Youtube für die einfache Anleitung.
(Januar 2015)
80x80 Chill-Kissenbezug mit Hotelverschluss für Emilys Zimmer. 
Ich muss noch ein anderes Kissen besorgen, das IKEA Gosa Slan ist doch ein bisschen schlapp für ein Bodenkissen.
(Januar 2015)
Aus Gärtner-Bindebastabschnitten habe ich einen Sonnenhut für eine Ever After High Puppe gehäkelt. Ghoulia stand Modell. Das rechte Bild zeigt den Hut während seiner Entstehung, wie die störrischen Bastfasern abstehen.
  video
...und so hübsch wird der Hut präsentiert, wenn Maja damit ein Stop-Motion-Video gemacht hat - super geworden!
(Januar 2015)
Ein Paar Baby-Socken "Hello Kitty"; eine Kreation von mir nach dem Baby-Socken-"Rezept" von Socksstreet.
(das Original-Logo im Foto ist von Newyorker.de)
(Januar 2015)
Baby-Socken "Ina an Mona", Auftragsarbeit für Sonja!
(Januar 2015)

  video
 Unten: Ghoulia im Kleid für Cerise (oben).
Stop Motion Aufnahme von Lucy Power/Maja
(Januar 2015)

In der Sockenwahnsinn-Wahnsinnssocken-Gruppe auf Ravelry sind für Januar Granat-Socken entstanden, die ich nach dem Muster "Orchideen-Socken" von Romy gestrickt habe.
(Januar 2015)
Für meine Kränzchen-Mädels zum ersten Kaffeekränzchen 2015:
Ich habe sechs Kaffeebecher mit Werbeaufdruck gehabt, die ich mit Baumwollgarn umhäkelt habe. 
So hat jetzt jede einen hübschen Becher für Häkelnadeln oder Stifte.
(09.01.2015)
Ghoulia hat sich für Silvester ein Outfit aus einer schwarzen Röhrenhose (aus einem Rest Strumpfgarn) und einem Cape aus einem pelzigen Baumwollgarn ausgesucht. 
(Dezember 2014)
Schwer zu erkennen: ein Schal mit Aran-Muster, ein wirkliches Ewigkeitswerk. Er flog sicher 10 Jahre oder länger angefangen in der Wollkiste herum.
"Zwischen den Jahren" ist eine gute Zeit, so etwas endlich fertig zu stricken.
(Dezember 2014)
Aus einem größeren Rest Jawoll Degradé von Heidrun habe ich ein Paar schlichte Socken gestrickt. Das Garn ist schön kuschelig.
(Dezember 2014)
Gerade per Whatsapp gekommen: 
Fotos, die Maja alias Lucy Power von Cerise Hood und Hunter Huntsman mit ihren neuen Mützen gemacht hat (Mütze, Schal, Strickjacke Cerise gestrickt von mir, Boshi Hunter gehäkelt von mir).
...und ein kleines selbstanimiertes Video von Maja! Ist es nicht toll! Danke Maja!
video
Nola-Slipper, mein Sockenbeitrag "Kurztrip zum Wiesbadener Sternschnuppenmarkt" in der Ravelry-Gruppe "Auf Socken durch die Welt".
 (Dezember 2014)

Zum Geburtstag von Heidrun habe ich ein Cally-Tuch aus Baumwolle Catania Fine gehäkelt. Heidrun hatte sich Anfang des Jahres das Tuch selbst aus einem wunderschönen Sockengarn gehäkelt, konnte es aber selbst nicht tragen, weil sie Wolle nicht verträgt. Es hat Spaß gemacht, ist aber auch "auf den letzten Drücker" fertig geworden!
(Dezember 2014)
(Dezember 2014)
Dezember-Socken "Türkis" in der Edelsteingruppe auf Ravelry, ein Paar Babysocken aus "My first Regia". Es hat viel Spaß gemacht, war ein überschaubares kleines Projekt und ich freue mich schon aufs Verschenken.
(Dezember 2014)
Aurelias Mützchen - Ich habe es für Peters Enkelin Aurelia gehäkelt; im Tausch dafür habe ich von Peter eine von seinen selbstgenähten Schürzen bekommen, die meiner Kollegin Petra so gut gefallen haben. So bekommt Aurelia von Peter eine Mütze von mir und Petra eine Schürze von mir von Peter.
(November 2014)
Ein schnelles "Zwischendurchgeschenk" für Juppi, eher ein Halsschmuck als ein Schal aus Gnocchi-Garn, weil ihr meiner so gut gefallen hat.
Zeitaufwand ca. 30 Min.
(November 2014)
Noch zwei kuschelige Wham Bam Kragen/Loops für den Weihnachtsmarkt.
(November 2014)
"Sarah"
(02.11.2014)
"Mummi"
(31.10.2014)
"Milka"
(31.10.2014)
"Pril-Blümchen", das Blümchen hatte ich einmal aus Restchen für ein anderes Projekt, das nie vollendet wurde, gehäkelt. Die Mütze ist aus Soft Alpaka Mix von Schachenmayr. Und es war zum Schluss von dem einen 100g-Knäuel, dass ich verhäkelt habe, gerade soviel übrig, dass ich den Faden vernähen konnte.
(29.10.2014)
"Coco" - noch ein Mützchen für den Weihnachtsmarkt aus Garn von Ute.
(26.10.2014)
"Nordkapp" - eine Mütze für den Weihnachtsmarkt, aus "aarlan" Alaska (gibt's heute gar nicht mehr), einem schönen dicken Garn von Ute!
(24.10.2014)
An meinem zukünftigen schönen hellen Nähplatz habe ich schon einige Vorhänge für unser neues Heim genäht. Ich bin sehr glücklich, dass ich jetzt ein so freundliches Zimmer für meine Handarbeiten habe.
(Oktober 2014)
Für einen meiner Schuhkartons von "Weihnachten im Schuhkarton": 
ein Paar Ringel-Reste-Socken, die ich in der Sockenwahnsinn-Wahnsinnssocken-Gruppe auf Ravelry für den 2014er-Edelstein-KAL als Turmalin gestrickt habe. Sie sind für ein kleines unbekanntes Mädchen.
(Oktober 2014)

Six Socks September 2014! Zum vierten Mal habe ich daran teilgenommen. Diesmal war die Gruppe leider eher langweilig. Aber dadurch, dass wir nicht so viel "gechattet" haben, war ich innerhalb von 2 Wochen mit 3 Paar Socken fertig! Toll!
(September 2014)

Am 2. August ist mein erstes "Leftie", ein kraus rechts gestricktes Tuch nach einem Muster aus Martina Behms Büchlein "Strick mich" fertig geworden!
(August 2014)
Zum Geburtstag für Bettina in Linz entstand dieses Tüchlein. Ich hoffe, es ist gut angekommen!
Happy Birthday!
(Juli 2014)
Aus dem Buch "Die 100 schönsten Häkelideen" habe ich mir als erstes Projekt dieses Körbchen-Set für mein neues Bad ausgesucht und nachgearbeitet.
(Juli 2014)
Als Verpackung für einen Shopping-Geschenk-Gutschein zum 13. Geburtstag für Emily: eine Handy-Hülle für ihr Samsung nach den Cartoons "Minions".
(28.06.2014)
 
Aus Resten von meiner grünen Strickjacke und zwei Knäuel lila Sockengarn habe ich mir ein weiteres neues Lieblingstuch mit Schmetterlingen gehäkelt.
(25.06.2014)
 (Und so häkelt man die Schmetterlinge)

Aus dem Mitbringsel-Garn vom Tegernsee: Yes Yes Shawl, bei mir mit dem Namen "Silky Summer" fertig geworden: mein neues Tuch zu Jeans aus Bourette-Seide von Pro Lana, mit einem herrlich frotteeähnlichen Griff.
(15.06.2014)
Ein sommerliches Häkeltuch ist zeitgleich fertig geworden: "Elise Shawl" von Evan Plevinski. Das Garn von 100Farbspiele aus Baumwolle mit Acryl ist ideal für Häkelprojekte, weil es nicht so fest wird.
(13.06.2014)
Ein Stricktuch, das wirklich Spaß gemacht hat! Das Muster heißt "Seray", die Designerin Michaela Schmidt-Förster. Mein Tuch hat den Projektnamen "Eden Rose", weil ich es angefangen habe, als diese Rose in voller Blüte stand und genau deren Farben hat. Das Tuch hat eine Spannweite von 2,40 m!
(13.06.2014)
Mit den Mädels "Schals, Cowls & Tücher" auf Ravelry habe ich im zurzeit laufenden "Literatur-KAL/CAL" ein Tuch bzw. eine Stola zum Buch "Ein Hauch von Schnee und Asche" von Diana Gabaldon mit dem Muster "Time Traveller" (MMario Designs) gestrickt. Das hat mir richtig Spaß gemacht! Vor allen Dingen, weil ich das schöne, farblich passende Sockengarn in den Highlander Farben der MacKenzies in meinem Fundus hatte. 
(Mai 2014)
Nicht so toll fotografiert (man trägt es cooler, z.B. nur mit einem Spaghetti-Top drunter), aber fertig: 
das "The better than Hollister"-Top für Emily! Bei Hollister hätte es ein ähnliches gegeben, aber wir haben uns stattdessen für andere Teile entschieden. Das Top bei Hollister hätte ca. 40 Euro gekostet, der Materialeinsatz für dieses ist 6 Euro und der Spaß, den es gemacht hat, unbezahlbar!
(Ostersonntag 2014)
It's showtime! Im Augenblick habe ich leider nicht so viel Zeit zum Stricken, wie ich es gerne hätte. Umso mehr freue ich mich, dass meine Jacke rechtzeitig zum Frühling fertig geworden ist. Heute habe ich sie erstmals zum Wiesbadener Stoffmarkt ausgeführt und mich sehr wohl darin gefühlt!
(06.04.2014) 
 Socken "Guggemusik" (nach einem Gruppenfoto der Mühlbach Bazis) aus dem Garn Meilenweit "Mega Boot", gestrickt nach dem Muster "Jeck" von Regina Satta, Geschenk für Oliver.
(April 2014)
Die Confetti-Socken sind auf der Fahrt zum Tegernsee auch fertig geworden!
(30.04.2014)
Sockenstricken hat irgendwie etwas Tröstliches. Zurzeit ist alles etwas hektisch, viel Arbeit im Büro, privat einige größere Veränderungen, die auch mit viel Arbeit verbunden sind. Da bleibt das Handarbeiten oft etwas auf der Strecke. Überschaubare Projekte wie Socken sind da genau richtig, um zwischendurch zu entspannen. 
Wie lustig, dass ich zu Fastnacht ein konfettibuntes Garn für ein Paar Stinos (links) gefunden habe. Hatte ich doch vor einer längeren Bahnfahrt am 28.02.2014 mein Strickzeug zuhause vergessen! Gut, dass die Rossmann-Drogerie im Bahnhof morgens um 7.00 Uhr schon auf hat und Red Heart Garne und Stricknadeln im Sortiment hat! So konnte ich einfache Socken mit dem Projektnamen "Confetti Socks" anschlagen.
Zeitgleich habe ich für Oliver ein Paar Socken mit dem Muster "Jeck" von Regina Satta in Arbeit, die den Projektnamen "Guggemusik" tragen, weil sie nach Fertigstellung in den Schwarzwald gehen und ähnlich der Guggemusik, die schräge Töne hat, einen etwas schrägen Farbverlauf haben. Ursprünglich hatte ich sie aus einem bunteren Zitron-Garn angefangen, das mir aber dann für Oliver doch nicht so gut gefallen hat. Und so war ich froh, als ich bei Ravelry eine Mitstrickerin fand, die ein Knäuel "Meilenweit Mega Boots Stretch" zum Verkauf anbot. Das Garn ist so auf dem Markt nicht mehr zu bekommen. Aus diesem Garn hatte ich für Oliver schon einmal ein Paar Socken gestrickt, die er gerne trägt. Ich hoffe, dass er die neuen genauso gerne mag.
 (01.03.2014)
Eins, zwei, drei im Sauseschritt vergeht die Zeit ....
Die Söckchen für Luca und Emma sind bereits zu klein.
Also gibt es jetzt für jede der Zwillingsmädchen ein Paar Babyschühchen nach dem Muster von Landlust
(26.01.2014)
Ein weiteres Tuch nach einem Muster von Martina Behm,
mein Trillian aus Wollmeise-Garn "Rittersporn"
(Januar 2014)
Foto Rittersporn: Wikipedia
4for2 = Vier Söckchen für Ruths Zwillinge!
(04.01.2014)
...und dann waren da noch Heidruns Handstulpen zum Geburtstag.
Besonders gefreut habe ich mich, dass ich dazu eine Karte mit einem gestrickten Glücksschweinchen gefunden habe.
(Dezember 2013)
Lustige Geschöpfe! Auf Wunsch für Wolfgang - ein Objektiv-Frosch und ein -Krümelmonster, z.B. für Fotoshootings mit Kindern!
Die Idee dazu hat Wolfgang auf Facebook gefunden!
(29.12.2013) 

Für Ute zu Weihnachten - aus einem traumhaften Garn von ROWAN in Kid Silk Qualität entstand ein wahrhaftiges Wölkchen, ein wirkliches Federgewicht!
(Dezember 2013)
 Für Inge zu Weihnachten - ein Frühlingsschal! Das handgefärbte Garn in frühlingshaften Grün-Rosa-Tönen haben wir auf einem ansonsten recht enttäuschenden Kreativ-Markt in Idstein (dafür, dass wir Eintritt bezahlen mussten, gab es nur sehr wenig zu sehen) entdeckt.
(Dezember 2013)
 Solche Projekte machen Spaß: ein 200g-Knäul dickes Garn, 10er Nadeln und zwei Stunden Zeit - ein Loop für Rainer zu Weihnachten. Fertig!
(Dezember 2013)
Weihnachts-Boshis für Jörg und Peter (oben) und Ursula (unten - mit abnehmbarer Blumenbrosche und passend zu den Stulpen vom Geburtstag, die ich leider vergessen habe zu fotografieren)
(Dezember 2013)
Und eine Boshi für Claudia, diese mit einer edlen Echtfell-Bommel von Lana Grossa!
(Dezember 2013) 
 Stulpen für Petra, meine neue Kollegin ab 2014!
(Dezember 2013)
Noch mehr Stulpen: links aus einem wunderbar weichen Alpaca (aus dem Goodie-Bag vom Wollfest in Köln), rechts aus blauem Drops Delight.
(Dezember 2013)
Stulpen für Sonja zu Weihnachten - passend zum Westchen, das ihr Heidrun dieses Jahr aus Drops Delight gehäkelt hatte.
(Dezember 2013)
Der Schal für Stefan hat richtig viel Spaß beim Stricken gemacht! Ein sehr einfaches, aber sehr attraktives Muster von Junghans-Wolle!
(Dezember 2013)
Für meine Kränzchen-Mädels beim Dezember-Kaffeekränzchen 2013: je ein winzigkleines gehäkeltes Nadelkisschen in einer Walnuss-Schale, verpackt in einer Plexi-Weihnachtskugel
(Dezember 2013)
 Und das waren meine kleinen Abschiedsgeschenke für meine Kursteilnehmerinnen beim 3. und (vorerst) letzten VHS-Kurs "Komme, was Wolle" - kleine Häkelnadelkisschen in Walnuss-Schalen. Es war ein kleines Dankeschön an eine tolle Gruppe kreativer Frauen. Danke euch!
Und auch Dank an das Team der Villa Schnitzler, das es mir leicht gemacht hat, mich als Teil der VHS-Familie zu fühlen.
Ich habe auch Geschenke bekommen! Vielen Dank dafür!
(02.12.2013)
 Rechtzeitig zum 1. Dezember sind dann auch die letzten Mini-Söckchen für meinen EIGENEN Adventskalender fertig geworden! Um auch kleine Überraschungen zu haben, habe ich in jedes Söckchen eine kleine Segenskarte gesteckt. Diese Kärtchen habe ich mir vor ewigen Zeiten aus Findhorn mitgebracht.
(Dezember 2013)
 
Aus Resten: ein "Quick Easy Winter Beanie"
(November 2013)
Manchmal muss ich etwas machen, was einfach nur zum Schmunzeln ist!
(01.11.2013)
"Schnorresje" - Emily's Moustache Hat
Ich freue mich immer, wenn ich etwas nach Emily's Designs 
stricken oder häkeln kann.
(31.10.2013)
Einfach nachzuhäkeln: ein Dewey Decicowl von Heather Walpole. Man benötigt 100 - 150 g dickes Garn, eine passende Nadel und einen großen Knopf. Kenntnisse: Luftmaschen, feste Maschen, Stäbchen.
(20.10.2013)
 Quick Wrist Warmers, ein Häkelmuster, das richtig Spaß macht. 
Es macht was her und geht schnell.
(verschenkt an Anne)
(Oktober 2013)
Hachiman - aus dem Boshi-Buch "mützenmacher". Leider nicht für blutige Anfänger; Voraussetzung sind Luftmaschen, Kettmaschen, feste Maschen, halbe Stäbchen, Stäbchen, Reliefstäbchen, verkürzte Reihen. 
(14.10.2013)
Ich konnte nicht widerstehen und habe ein Apfelmützchen für ein Baby gehäkelt. Im Grunde ist es das gleiche Prinzip wie die Boshi-Mützen.
Als Idee für meine Häkel-Anfängerinnen.
 (13.10.2013)
Für Maggy: eine neonfarbene Boshi "Ome"
(12.10.2013) 
 Ich hatte Lust, wieder einmal einen Wellenbaktus zu stricken. Diesmal habe ich ein graues, etwas dickeres Dochtgarn verarbeitet.
(11.10.2013)
Zurzeit häkele ich sehr gerne. Und so sind ganz nebenbei 8 kleine Kürbis-Untersetzer fürs nächste Kränzchen entstanden. Es hat Spaß gemacht; bin halt bekennender Deckchen-Fan! ;o)
(06.10.2013)
Boshi "Nemuro" - Probe gehäkelt für eine meiner Schülerinnen, die diese Mütze arbeiten möchte. Hat Spaß gemacht, ist einfach und passt toll!
(05.10.2013)
1 von 8 - Crochet Pumpkin Coaster
Ein einfaches und gut beschriebenes Häkelmuster für einen kleinen Kürbisuntersetzer von Ira Rott! Wer sich mit Englisch schwer tut, für den gibt es dort auch eine prima Schema-Zeichnung!
(04.10.2013)
"Fete du Printemps" - ein Häkeltuch nach einem historischen Muster ist Ende September noch fertig geworden. Es ist für einen besonderen Menschen vorgesehen.
(04.10.2013)
Auch im September fertig geworden: Hypernova, ein eher sportlicher Schal!
Als Geschenk für Metina!
(04.10.2013)
Für Halloween: ein Kürbis für meinen Kopf! Lach!
Das Grünzeug oben dran ist abnehmbar und kommt nach Halloween ab.
Die Mütze hat eine wunderbare Passform und das Muster lässt sich praktisch auf alle Garne und Kopfgrößen arbeiten.
(26.09.2013)
Wie heißt doch gleich der Cocktail? Sox On The Beach? 
Auch diesen September habe ich im Urlaub wieder überwiegend Socken gestrickt, denn es hieß ja auf Ravelry wieder "Six Sock September"!
Irgendwie hatte ich aber unkonzentriert gepackt und mein Rundstricknadel-Set vergessen. Eigentlich wollte ich ja Socken auf der Rundstricknadel stricken, wie es mir Sockentante Andrea beim 5. GRM in Köln beigebracht hat. Nadeln eines Nadelspiels sind am Strand ruckzuck auch mal im weichen Sand abgetaucht. Und die Perlchen für den zweiten gelben Socken hatte ich ebenfalls nicht dabei! Und dennoch ist eine ganze Menge fertig geworden. Die kleinen Schlüsselanhänger-Söckchen habe ich gleich vor Ort verschenkt.
(20.09.2013)
Ich habe noch mehr gestrickt. Das kann ich euch aber erst später zeigen, wenn ich das Teil an einen lieben Menschen verschenkt habe.
...dieses Baby-Top habe ich auch am Strand gehäkelt. Es ist als Muster für meinen bevorstehenden Kurs an der VHS gedacht und besteht aus zwei Granny Squares!
1 von 8 fürs nächste Kaffeekränzchen, im Oktober natürlich mit dem Thema "Herbst, buntes Laub, Äpfel", hier ein "Apple Coaster" (Apfel-Untersetzer)
(02.09.2013)
Ein Baby-Top als Muster für meinen nächsten Kurs,
einfach aus 2 Granny Squares zu häkeln. Und als Verschluss die beliebten Blümchen von Stephanie Thies!
(01.09.2013)
Meine Deko beim letzten Kaffeekränzchen mit maritimen Farben. Für meine lieben Gäste zum Mitnehmen: kleine gehäkelte Seesterne zum Anstecken. Entweder an T-Shirts sehr hübsch oder zum Anstecken an Geschenken.
(30.08.2013)
Von Inge R. als Mitbringsel zum monatlichen Kaffeekränzchen: eine Hülle für meinen neuen E-Reader (psst - Tolino schläft!) mit einer Applikation aus einem Deckchen, dass sie beim letzten Kaffeekränzchen von mir bekommen hat. Ich liebe Inges selbstgenähte Taschen, Täschchen und Beutel, ich kann sie alle gebrauchen!
(30.08.2013)
Mein Analucia-Tuch ist fertig!
(August 2013)
Dieses handgeknüpfte Freundschaftsbändchen hat Emily (12 Jahre) selbst gemacht.
(August 2013)
Nicht zu vergessen: ein neues Adventskalendersöckchen - entstanden beim Kurs "Sockenstricken mit dem Magic Loop" beim 5. GRM. Sockentante Andrea war extra nach Köln gekommen, um uns dieses tolle Prinzip zu erklären. Und das hat sie so gut gemacht, dass jede Teilnehmerin am Ende ein kleines Söckchen auf der Rundstricknadel gestrickt hatte. Zwei hübsche Maschenmarkierer hat jede Teilnehmerin als Andenken geschenkt bekommen!
Danke Andrea!
(17.08.2013)
Fertig!!! Kurz vor Köln auf der Fahrt zum 5. German Raveler Meeting habe ich die Fäden an meinem "Nuvem" vernäht. Auch wenn er mir manchmal zwischendurch etwas langweilig wurde beim Stricken (immer nur rechte Maschen - abertausende!), ich liebe ihn sehr. Jetzt, wo er fertig ist, ist er bereits in den ersten drei Tagen zum "ständigen Begleiter" avanciert. Und "sag niemals nie", ich würde mir eventuell doch noch einen stricken!
(17.08.2013)
Endlich habe ich die Idee von einer Tagesdecke mit Garn und Muster zusammen gebracht. Ist schon lustig, dass alles von einander getrennt schon ewig in meinem Schrank liegt. Das Muster hatte ich mir bereits 2011 einmal von Vintage-Shabby-Cottage.blogspot herunter geladen. Das grüne, dunkellila und gelbe Garn hatte ich schon einmal als Strickdecke angefangen, dann aber wieder verworfen. Das fliederfarbene Garn sollte eventuell ein Pullover werden und das naturfarbene Garn ist ein aufgeribbelter Pullover. Und jetzt bin ich ganz hin und weg vom Anfang meines neuen Ripple Plaids.
Auch wenn die Farben der Häkeldecke auf dem Foto nicht genau abgebildet sind, sie passen genau zum Margeritenstoff für die Vorhänge. Und dazu wiederum passt perfekt die neue IKEA-Lampe Maskros, für die man auch ganz schön kreativ sein muss - bisher ist es nämlich einfach eine Kiste voller Einzelteile für Margeriten, die in einer Kugel angeordnet werden wollen.
(07.08.2013).
Von Inge R. als Mitbringsel zum Kaffeekränzchen - ein verspielter kleiner Patchwork-Wandbehang (tw. mit Dessousspitzen)
(09.08.2013)
Nichts für die derzeitige Hitzewelle! Diese Hausschuhe sind das Ergebnis der ersten von fünf Runden in der Gruppe "The Head To Toe Knitting Challenge". Für August sollte es etwas für die Füße sein. Da hatte ich sofort in Bild im Kopf. Und weil ich nicht gleich ein Muster gefunden habe, habe ich improvisiert. Und siehe da - die Puschen sind genau so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Die Wolle ist noch von meiner Mutter, die sie ursprünglich einmal von der Schäfereigenossenschaft Finkhof gekauft hatte.
(03.08.2013)
Inspiriert von einem Foto eines mit einer Spitzendecke umhäkelten Ersatzrades am Jeep einer Amerikanerin, habe ich mir für meinen Wagen einen Griffschmuck gehäkelt. Das kleine Blümchen ist ein winziges Täschchen für den Einkaufswagen-Chip.
(03.08.2013)
Etwas drollig, aber sehr praktisch: diese "Häkelwurst", genannt Plastic Bag Holder, beherbergt Plastik-Einkaufstüten. Man stopft sie oben rein und kann sie unten bei Bedarf rauszupfen. So rutschen mir die Tüten jetzt nicht mehr in einem Schrankfach herum.
(02.08.2013)
Das kleine Täschchen hatte es mir angetan. Die Sprache der Mit-Bloggerin verstehe ich zwar nicht und die Schriftzeichen auf der Anleitung kann ich auch nicht entziffern. Aber es ist eine leicht verständliche Skizze dabei. Die kleine Umschlagklappe ist mir im Original nicht so gut gelungen. Deshalb habe ich als Verschluss noch einmal das Four Round Doily gehäkelt.
(01.08.2013)
Inspiriert durch eine tolle gestrickte und gehäkelte Fensterdekoration im Wollgeschäft des amerikanischen Garnherstellers Lion Brand habe ich einen kleinen Nemo gehäkelt - wer den wohl bekommt?! ;o)
Das Häkelmuster für den kleinen "Amigurumi Angel Fish" gibt's auch bei Lion Brand! Dort gibt es - ähnlich wie bei Garnstudio Drops - eine Fülle schöner Strick- und Häkelanleitungen als kostenlose Downloads.
(25.07.2013)
Mitten in der größten Hitze des Sommers fertig geworden:
meine Socken, inspiriert durch das Märchen der Gebrüder Grimm "Das Hirtenbüblein".
(21.07.2013)
 Einfach und schnell mit hohem Spaßfaktor: ein Häkel-Cowl für meinen nächsten "Komme, was Wolle"-Kurs. Bis zum Kurs gibt es dann auch eine deutsche Anleitung.
(20.07.2013)
Nachdem das Geschenk nun an Ute übergeben wurde, kann ich es auch hier zeigen: Ein Bolero nach einer Anleitung von einer portugiesischen Bloggerin, die ich über Ravelry gefunden habe. Ich kann zwar kein Portugiesisch, aber die Anleitung hat gute Schema-Darstellungen und eine Muster-Skizze.
(13.07.2013)
Gehäkeltes Haarband für Emily zum Geburtstag,
Baumwolle mit Perlen.
01.07.2013
Mein schönes neues Häkeltuch aus dem Cally-CAL von Mrs-Postcard.
Das Garn ist von Wollmeise und hat genau die Farbe der Bougainville, die im Hof der Finca blüht.
(Juni 2013)
Aus dem Buch "Lust auf Lace" ist der Schal "Gewebte Fallmaschen" entstanden. Fotografiert mit einer Rose vor der Finca in Mallorca.
(18.06.2013)
In Mallorca fertig geworden: ein Paar Socken nach dem Muster "Devil's Snare Socks" von Erica Lueder, gestrickt in der Märchensocken-Gruppe für das Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren".
(16.06.2013) 
 Und noch eins in klein für meinen Adventskalender!
(in Mallorca gestrickt, fotografiert auf einem Calla-Blatt)
Und? Ist sie nicht toll geworden - meine Sommertasche, gehäkelt im "Crocodile Stitch"?! Ich habe die Tasche mit taupefarbenem Baumwollstoff gefüttert, eine Innentasche fürs Handy aus Rosenstoff aufgenäht und einen kleinen Schmuck ("Crochet Diva") angebracht.
(30.05.2013)
Kleine Elfenschuhe für das Baby von Laura, das nun bald kommen wird, als herzliches Willkommen!
(Mai 2013)
Claudia Scarf, der Name dieses Muster war wie ein Fingerzeig, also habe ich nach diesem Muster diesen hier für Claudia zum Geburtstag gehäkelt. 
Es sollte ein Schal sein, den sie auch an lauen Sommerabenden (ich hoffe, das mit den "lauen Sommerabenden" wird auch endlich mal!) als Stola tragen kann, z.B. mit einem Gläschen Riesling-Sekt in der Hand und Blick über den Rhein.
Das Muster hat richtig Spaß gemacht und ich habe mit jedem Stäbchen, jeder Luftmasche einen guten Wunsch für Claudia eingehäkelt (240 x 40 cm).
(Mai 2013)
Voodoo-Eulen für 4! 
Da braucht's keine Verwünschungen und nichts Negatives,
nur 4 Glücks-Eulchen! Und alles wird gut!
(26.05.2013)
Noch ein Paar Baby-Schühchen, diesmal für Oriana's Baby!
(26.05.2013)
 Und weil ich zwischendurch immer einmal Lust aufs Sockenstricken habe, habe ich aus einem Rest Glitzermohair, aus dem ich zu Weihnachten Inges Schal gestrickt hatte, und einem Restchen brauner Sockenwolle ein weiteres Söckchen (Nr. 10) für meinen Adventskalender gestrickt.
(Mai 2013)
2. Versuch, ein Paar Söckchen oder Schuhchen zum Erdbeer-Mützchen zu machen. Das Söckchen ist ein bisschen zu groß geworden. Aber es ist ideal als weiteres Söckchen für meinen Adventskalender ;o)
(20.05.2013)
Erdbeer-Mützchen für Laura's Baby, das in Kürze geboren wird!
Das Muster fürs Mützchen gibt es bei Drops Garnstudio,
die Grundanleitung für die Häkelblümchen bei Stephanie Thies auf dem Blog!
Fertig 19.05.2013!
 1. Versuch, ein Paar "Elfenschuhe" für ein Baby passend zur Erdbeer-Mütze zu häkeln. Leider zu klein, aber sehr süß an einer Puppe ;o)
(10.05.2013)
Kleine Häkeldeckchen (Four Round Doily) als Giveaways für mein Mai-Kaffeekränzchen.
(04.2013)
Noch ein "Tea Scarf", diesmal aus fliederfarbenem Bändchengarn "Style" von Lana Grossa. Für kühle Frühlingsmorgen und -abende zu T-Shirts. Bei diesem Schal habe ich die 3. und 4. Reihe etwas modifiziert, damit er etwas luftiger wird; anstatt nur Stäbchen habe ich abwechselnd ein Stäbchen, eine Luftmasche (damit ein Stäbchen der Vorreihe überspringen) gehäkelt.
(30.04.2013)
Mug Coaster Cozy nach einer Idee von micahmakes.com!
(29.04.2013)
Meine letzte Häkelarbeit: 
ein Netz im Beutel, der - zusammengezogen - als Erdbeere durchgeht. An die Bandenden habe ich Erdbeerblütchen gehäkelt.
Das Netz hat Jutta bekommen.
(26.04.2013) 
1 von 4 Glücks-Eulchen!
(Muster von Josephine)
(21.04.2013) 
Wow, das hat Spaß gemacht! 
Vielleicht auch deshalb, weil mich schon wieder eine hässliche Erkältung zwei volle Tage so außer Gefecht gesetzt hat, dass ich nicht einmal Lust aufs Handarbeiten hatte!
Und heute früh war das Gröbste überstanden, ich hatte von meinen Ravelry-Häkelerinnen ein wirklich einfaches Muster, genannt "Tea Scarf": ein 100 g Knäuel Drops Big Delight (im Bild die Farbe "Sonnenaufgang - Nr. 07" oder ein anderes nicht zu dünnes, flauschiges Garn), eine 6er oder 7er Häkelnadel und zwei bis drei Stunden Zeit:
1. Reihe = 140 Luftmaschen anschlagen + 3 Wende-Luftmaschen
2. Reihe = in jede Luftmasche der Anschlagskette ein Stäbchen + 3 Wende-Luftmaschen
3.-5. Reihe = in jedes Stäbchen der Vorreihe ein Stäbchen + 3 Wende-Luftmaschen
6. Reihe = Volant: *(ein Stäbchen, eine Luftmasche, ein Stäbchen) in das erste Stäbchen der Vorreihe, ab * wiederholen und damit den ganzen Schal einmal umrunden, mit einer Kettmasche in die oberste der 3 Wendeluftmaschen schließen, Faden abschneiden und vernähen, fertig! 
Super als Geschenk und zum Selbstbehalten oder zum Zeigen für meine Kursteilnehmerinnen. Ich werde es am Montag mitnehmen.
(20.04.2013)     
Und weil's so schön war, gleich noch ein "Tea Scarf", hier aus Garnresten (diesmal doppelt genommenes dünnes Baumwoll- und Mikrofasergarn), fotografiert mit dem Roman "Die Teerose" von Jennifer Donnelly.
(20.04.2013)
Meine Freundin Jutta hat mir eine ganze Tüte Baumwollgarn in orange-pink geschenkt. Aus einem Teil davon habe ich gestern Nachmittag ein schönes Netz im Retro-Look gehäkelt, ganz einfach mit einem runden festen Boden aus festen Maschen und einem Netzmuster aus jeweils 5 Luftmaschen und einer festen Masche in den Luftmaschenbogen der Vorrunde. Mit festen Maschen Griffe daran und einen kleinen Taschenschmuck mit Blüten von Stefanie Thies.
Das Netz möchte ich als einfaches Muster für meine Kursteilnehmerinnen mitnehmen.
(14.04.2013)
Meine "Mittenwald"-Weste ist fertig. Und da es ja nun endlich Frühling werden soll, wird sie morgen gleich ausgeführt.
(12.04.2013)
Ein Granny mit Sonnenblume nach einer Anleitung aus dem Buch "Häkeln im Quadrat", Umrandung so, dass das Granny in den Maßen zu meinen anderen Blumen-Quadraten passt.
(06.04.2013)
...und aus den kleinen Blümchen nach Stephanie Thies' Anleitung habe ich mir einen Frühlingsschmuck zu T-Shirts gehäkelt.
(06.04.2013)
Zurzeit habe ich große Freude am Häkeln von Granny Sqares.
Diesmal habe ich eine Irish Rose gearbeitet. Das Quadrate passt in der Größe zum Granny mit Narzisse - und vielleicht ergeben einmal viele verschiedene Blumen-Quadrate eine Kinderwagendecke?
Katarzyna, die gerade erst mit dem Häkeln begonnen hat, hat eine Fülle kleiner Blüten nach der Anleitung von Stephanie Thies gearbeitet. Wie vielseitig diese Blümchen sind, zeigen ihre Fotos: Katarzyna hat damit Ostereier zum Verschenken - und Selbstbehalten - verziert! Süß, oder?!
Wir haben die Autorin des Buchs "Häkeln im Quadrat" während ihrer Buchpräsentation am 16.03.2013 im Hugendubel Wiesbaden persönlich kennen gelernt. Auch sie hatte ein großes Glas kleiner Blüten als "Giveaways" für ihre Leserinnen dabei.
(22.03.2013)
 Und noch eine Testarbeit: gehäkelte Socken! Eine Kursteilnehmerin möchte sich aus dem gleichnamigen Buch "Socken häkeln". Und damit ich nicht "wie ein Blinder von der Farbe rede", häkele ich auch ein Paar.
(17.03.2013)
 
Und noch ein Teststrick für verkreuzte Fallmaschen. Aber da ich genug von diesem schönen Mohairgarn habe, werde ich einen Schal fertig stricken.
(16.03.2013)
Diese hübschen winzigen Taschen hat Heidrun aus buntem Baumwollgarn gehäkelt. Ihr haben meine Täschchen (siehe weiter unten) so gut gefallen, dass sie seither zahllose kleine Geschenke für Ostern hergestellt hat.
Sind sie nicht zauberhaft - ich freue mich sehr!
(14.03.2013) 
 Winnetou's warme Wintersocken sind fertig (15.03.2013)! Eine lustige Idee von Sonja' Sockenland, einen kleinen Dreamcatcher seitlich anzubringen.
...und meine Traumfänger-Socken (Sonja's Sockenland) wachsen ebenfalls!
Beim zweiten Socken bin ich auch bereits in den Farbstreifen.
(13.03.2013) 
"Gewebte Fallmaschen" aus dem Buch "Lust auf Lace", ein Teststrick für Elke. Aber ich glaube, das ist noch nicht das Muster, das sie sucht. Sie beschrieb es als duftig, dies ist eher flauschig. Aber das Muster gefällt mir - ich werde daraus einen Kinderschal stricken.
(13.03.2013)
16 kleine Boshi-Eierwärmer hatte ich für mein Kaffeekränzchen als Mitnahme-Tischdeko gehäkelt.
(08.03.2013)
So, es ist passiert: ich habe gesündigt und während meines selbst auferlegten Wolle-Fastens Garn gekauft! Aber es war eigentlich abzusehen, denn seit Wochen schleiche ich um dieses Knäuel Opal-Hundertwasser "Sparkle" herum. Jetzt hat Jana in unserer Gruppe "Märchensocken à la Grimm" für März das Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" ausgesucht. Sofort habe ich die Gelegenheit ergriffen und dieses teuflische Garn gekauft. Das Muster dazu wird "Devil's Snare Socks" sein; Erica Lueder hat es auf Ravelry als kostenloses Muster zur Verfügung gestellt!
(09.03.2013) 

Aus Resten von Boshis: eine Kleinkinder-Reste-Boshi;
sie bekommt noch eine Bommel, die ich am nächsten Montag mit meinen Kursteilnehmerinnen machen werde.
(07.03.2013)
- als Modell meine alte Schildkröt-Puppe - 

Kürzlich habe ich winzige Häkeltaschen für kleine Geschenke oder ein einzelnes Osterei in der Gruppe "Breakthrough Crochet" bei Ravelry gesehen. Sie haben mich zum Nachmachen inspiriert.
(03.03.2013)
Baby-Booties für Klara, die süße kleine Tochter von Susanne aus meinem ersten Strick- und Häkelkurs!
(übergeben bei unserem ersten "Strickstammtisch" nach dem Kurs)
Noch mehr Baby-Booties: diese hat Denise für ihre zauberhafte kleine Nuria bekommen! 
(Es war sehr lustig, dass uns die Bedienung als "Strick-Verein" bezeichnet hat)
"Lochmuster in Knallfarben", ein Muster aus dem Buch "Socken stricken", das mir meine Cousine Sonja letztes Jahr geschenkt hat. Also habe ich auch aus diesem schönen Büchlein endlich ein Projekt verwirklicht!
(28.02.2012)
Ein schnelles Projekt zwischendurch, eine Wunsch-Boshi. Diesmal habe ich Polar von Wolle-Rödel zu einer "Beppu" verhäkelt. Palar gefällt mir sogar noch besser als die im Original empfohlenen Garne.
(22.02.2013)
"Kümmerli", ein kleiner Trost- und Kummerschnüffler für Emily, weil ihr Meerschweinchen Pipsie gestern gestorben ist.
Das Muster habe ich auf Ravelry gefunden.
(17.02.2013)
Wer hätte das gedacht - ich häkele Wasch- und Spatücher!
Macht Spaß!
(11.02.2013)
 
Das Märchen "Allerleihrauh", umgesetzt in Minisöckchen für (m)einen Adventskalender! Von links nach rechts: eins, so golden wie die Sonne; eins, so silbern wie der Mond; eins, so glänzend wie der Sternenhimmel; und ein Söckchen aus allerlei pelzigen Resten aus meinem Sockenwollreich!
(10.02.2013) 
Fertig! Diese sportliche Herrenjacke habe ich jedoch nur zum Teil gestrickt. Das Rückenteil und ein Vorderteil hatte Sabines Mutter bereits fertig gestellt, bevor sie aus gesundheitlichen Gründen die Arbeit einstellen musste.
Nächste Woche kann ich Sabine die Jacke übergeben.
(10.02.2013)
Vielen Dank für das schöne Eierwärmer-Haus, das ich von Inge zum Geburtstag bekommen habe. Es ist aufwändig bestickt und aus frühlingsfarbenen Stoffen genäht.
(08.02.20129
Meine Schwester Gudrun hat mir zum Geburtstag einen traumhaft schönen Lace-Cowl mit dem Namen "Lilie" aus Greina/Lang Yarns gestrickt. Das Muster ist aus dem Buch "Laceträume: transparent und stilvoll gestrickt".
Wenn man auf dem großen Foto genau hinschaut, sieht man auch einen filigranen Halsschmuck, den Gudrun mir bereits zu Weihnachten selbst gemacht hatte.
Vielen lieben Dank!!!
(08.02.2013)

Wenn mir letztes Jahr jemand gesagt hätte, dass ich jemals Wash-&Spa-Cloths (klingt irgendwie anspruchsvoller als Waschlappen, oder?) häkele, hätte ich das ganz weit von mir gewiesen. Aber in der Häkelgruppe "Breakthrough Crochet" auf Ravelry hat Misswoollyknits so schöne Sets von diesen Tüchern gehäkelt, dass ich es nachmachen muss! Und so habe ich mit einem maigrünen Tuch angefangen (Farbe kommt leider auf dem Foto nicht so gut heraus).
(09.02.2013)

Und das ist ein schnelles Teil zwischendurch, ein gehäkelter Kragen. Ich habe ihn "Carnival Confetti" getauft, passend zur Faschingszeit.
Das Muster ist sehr einfach und der Kragen war in zwei Stunden fertig, inklusive einem kreativen Päuschen. 
(01.02.2013)
So gut wie fertig: die marineblaue Herrenjacke aus Shetland-Garn.
Jetzt muss ich sie nur noch waschen und mit Sabine zusammen Knöpfe aussuchen.
(03.02.2013)
Gerade fertig geworden: ein Paar "Schicke Stinos" (schick gemacht mit einem kleinen Rüschenrand). Die bekommt Jutta, weil ihr die Wolle auf der Kreativ-Welt so gut gefallen hat. Eigentlich wollte ich sie bis zu ihrem Geburtstag aufheben, aber das ist ja noch so lange hin. Sie bekommt sie sofort ;o)!
(31.01.2013)

Ein bisschen wehmütig habe ich dieses Mokka-Haselnuss-Törtchen gehäkelt. Es ist (vorläufig) das letzte aus dem CAL von Grietjekarwietje.
Siebzehn Wochen haben wir Freitag für Freitag auf eine neue kleine Süßigkeit, umgesetzt in ein Häkelmuster, gewartet. Es war überraschend und hat immer Spaß gemacht.
Vielen Dank, Grietje!
(26.01.2013) 
Eine Mütze für mich. Aus Rico Galaxy, einem flauschigen Garn von Wolle-Rödel mit kleinen Pailletten, im Muster "Wurm" von umschlagplatz.at, mein "Glitzer-Wurm". Dieses Muster habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gestrickt. Es ist einfach, macht Spaß und die Mütze sitzt toll! Und sie passt sehr gut zu meinem blauen Wellenreiter-Schal.
(22.01.2013)
Meine wöchentliche Süßigkeit nach einem Muster von Grietjekarwietje für die Etagere, ein "Erdbeer-Cornetto". Wenn dieser CAL irgendwann endet, wird mir ganz schön was fehlen.
(20.01.2013) 
Ein Buch mit einem nostalgischen Vintage-Einband in Patchwork aus Tapete, Stoff, Bändern und Bildchen für "Gedanken" habe ich von Inge bekommen! Und damit es nicht so schnell abgegriffen ist, wenn ich es immer mit mir herumtrage, hat sie mir eins von den von mir so sehr geliebten Stofftäschchen passend dazu genäht.
(11.01.2013)

Diesen Freitag hatte Grietjekarwietje Muster für kleine Bananen Eclairs für uns vorbereitet. Ich glaube, da muss ich fürs nächste Kaffeekränzchen das Rezept suchen. Aber vielleicht eher mit einer Mokka-Creme. Als Kinder fanden wir es sehr lustig, dass sie beim Bäcker "Liebesknochen" hießen. Wir haben sie geliebt!
(13.01.2013)
Eine neue Süßigkeit für meine Etagere: 
ein "Lapis Legit", so etwas ähliches wie ein kleines Dobos-Törtchen
(06.01.2013)
Das erste Paar Socken für 2013 ist fertig. Es ist keine besondere Herausforderung gewesen.
(03.01.2013)
 
Zurzeit in Arbeit - das zweite Projekt aus "13aus13":
aus dem Buch "Tchibo - Das große Buch der Handarbeiten IX" eine sportliche, marineblaue Herrenjacke aus reinwollenem Shetlandgarn, die ich für Sabine fertig stricke. Es macht viel Spaß! 5er Nadeln, das ist schon ein anderes Kaliber als Nadelspiele für Socken. Das Garn strickt sich toll, das Muster ist attraktiv, aber ausschließlich aus rechten und linken Maschen, die ein schönes Rombenmuster ergeben. Das Rückenteil und ein Vorderteil hatte Sabines Mutter bereits gestrickt. Das zweite Vorderteil habe ich demnächst fertig. Dann noch die Ärmel und alle Teile konfektionieren und das attraktive Stück ist fertig! Schön ist auch, ich stricke genauso locker oder fest wie Sabines Mutter - es fällt also später nicht auf, dass die Jacke von zwei Strickerinnen gearbeitet wurde.
(01.01.2013)

Noch im alten Jahr haben wir mit Grietjekarwietje einen Mini-Gugelhupf gehäkelt, in Holland heißt er Mini-Turban-Kuchen. Meine Oma sagte "Radon-Kuchen". 
Sollte eigentlich aufs Titelpost, aber jetzt ist Weihnachten vorbei und es passt so nicht mehr: mein Christmas Petit Four nach einem Muster von Grietjekarwietje.
(fertiggestellt 23.12.2012) 

Weihnachten 2012 ist vorbei
Alle Geschenke sind bei ihren Empfängern angekommen, und so kann ich sie euch jetzt zeigen:
Für Heidrun aus einem Microfaser-Garn "Batik" von Rödel, damit sie auch als Wollallergikerin ein Paar Sofa-Socken hat.
 Für Wolfgang, der zwar nicht allergisch ist, dem aber Wolle immer zu kratzig ist: auch ein Paar Sofa-Socken, genannt "Eisprinz" aus Mircofaser-Garn "Batik".
 Sofa-Socken auch für Jörg, diesmal aus 6fach Sockengarn, gefärbt von mimyknits, und im Muster "Zora" von Regina Satta.
 Ute hat zum Kuscheln auf dem Sofa (oder für in die Gummistiefel fürs Gassigehen;o) ein Paar Take5 und für ihre Handarbeiten einen Projektbeutel bekommen.
Gudrun, die immer für andere Socken strickt, aber selbst keine handgestrickten Sofa-Socken besitzt, hat die Märchensocken "Die Gänsemagd" bekommen, dazu ein Büchlein "Laceträume".
Für Inge habe ich den "Joel Bison Scarf" aus dem Buch "Luxury Yarn One-Skein Wonders" aus einem Mohairgarn mit ganz dezentem Glitzerfaden gestrickt. Das war dann auch mein erstes Projekt in dem Vorhaben, 2013 mindestens 13 Muster aus den Büchern in meinem Regal zu stricken, sozusagen der Probelauf! (Wolle-Rödel "Glitz").
Für die Lebenspartner gab es Schlüsselanhänger mit einem Einkaufswagen-Chip drin.
Und endlich konnte ich auch die "Goldmarie" verschenken - sie war für Sonja bestimmt!
Claudia ist auch so eine, die Socken für alle strickt, außer für sich. Deshalb hat sie die Märchensocken "Sinfonie in Frosch-Dur" bekommen - und dazu ein Nähnadel-Mäppchen.
 Für Karin habe ich einen schmuseweichen Kuschel-Cowl gestrickt.
  Für Beate gab es ein Paar Handstulpen, passend zur Winterjacke.
 Ein Projektbeutel für Emily (der blaue Kuschel-Cowl, passend zu ihrem Minikleid ist weiter unten schon abgebildet).
Boshi "Himeji" für Mathias, auf Wunsch ohne Label, aber mit Bommel. Die Grundanleitung ist im Buch "mützenmacher", das Muster "Himeji" habe ich nach Fotos auf der Seite von myboshi.net improvisiert.
 Stefans "Himeji", auf Wunsch ohne Bommel, aber mit Label (im Foto nicht zu sehen)

Mein 11. Petit Four von Grietjekarwietje: ein holländisches "Tompouce", ein kleines Creme-Schnittchen - aber bitte mit Sahne!
(21.12.2012)

Mit meinem alten Handy kurz vor dem Verschenken fotografiert, 
deshalb nicht so toll.
Die Mini-Söckchen für Einkaufswagen-Chips sind bei meinen Mitstreiterinnen vom Aquafitness trotzdem gut angekommen.
(17.12.2012)

Inzwischen sind beide Babyschühchen fertig, aber noch nicht zusammen fotografiert. Aber ich wollte doch wenigstens etwas zeigen, was ich dieses Wochenende gemacht habe. Die übrigen Arbeiten - tja, da müsst ihr euch bis nach Weihnachten gedulden!
(16.12.2012, 3. Advent)

Vor Weihnachten zeige ich meine eigenen Handarbeiten ja nicht. 
Aber das Geschenk, das ich von Heidrun kürzlich bekommen habe, möchte ich euch nicht vorenthalten.
Ein getöpferter Christbaum-Anhänger mit einer besonderen Sprenkelglasur.
 Jetzt in der Vorweihnachtszeit trage ich ihn mit einem roten Lederband als Halsschmuck zum schwarzen Rolli.
Wäre doch jammerschade, wenn er nur den Christbaum ziert.
(11.12.12)

Zwischendurch (zwischen dem Handarbeiten von Weihnachtsgeschenken, die ich aber erst nach Weihnachten zeige) das Petit Four der Woche, ein Mandarinen-Küchlein mit Sahne
(09.12.2012)

Mit vielen lieben Gedanken genäht und gestrickt für Inge,
ein Herzkissen und ein kleines "Alles wird gut"-Eulchen passend zum Kissenstoff!
(08.12.2012)

Sag niemals "nie"!
Boshi No. 9 für Alex, viel Spaß damit! Ich hoffe, sie gefällt!
(05.12.2012)

Sockenausbeute 2012: 
das 25. Paar, das unten in die rechte Ecke noch gehören würde, ist zurzeit noch in Arbeit. Ich bin selbst ganz erstaunt, dass es doch so viele in einem Jahr geworden sind - ganz abgesehen von den vielen Minisöckchen, die ich als Schlüsselanhänger u.ä. gestrickt habe. Sockenstricken macht halt glücklich. Was ich nicht brauche, wird verschenkt.
(Dezember 2012)

Hier sind sie nun, die Eulchen (Owl Puffs von Jenna Krupar) für meine Teilnehmerinnen vom 1. VHS-Strick- und Häkelkurs zum Abschied. Es sind nicht alle abgebildet, zum Schluss waren sie dann alle schnell verpackt und verschenkt. Es hat viel Spaß gemacht! Der Kurs und auch das Stricken der kleinen Eulen!
(03.12.2012)
Sicher denkt ihr, ich häkele nur noch Petit Fours, so wie hier
ein Fondant Küchlein mit dem Namen "Dutch Castle Cake".
Als Top war eine kleine Satinrose in der Anleitung vorgesehen. In Ermangelung einer solchen, habe ich eine gehäkelt. Ich habe mich außerdem gefreut, dass ich bei meinem Bastelkram einen kleinen Schaumstoff-Würfel gefunden habe, der als Inneres dieses Törtchens dienen konnte.
Die Sachen, die ich für Weihnachten arbeite, kann ich euch leider erst nach Weihnachten hier zeigen. Ihr wisst schon: sonst sind es keine Geheimnisse mehr!
(01.12.2012)
Purple Delight Petit Four,
das 8. Törtchen aus dem CAL von Grietjekarwietje
Eigentlich gehören laut Anleitung kleine Röschen drauf, aber ich habe meine in meinem Bastelkram nicht gefunden ;o)
(01.12.2012)
Das Petit Four der Woche: Himbeer-Makrone!
(17.11.2012)
Klein, aber fein: 6. Freitags-Petit Four - Windbeutel mit Schokoladenguß, Schlagsahne und Schokoröllchen.
(11.11.2012)

Wunsch-Boshi für Maggy
(10.11.2012)
Ups, der erste Versuch für Maggy's Boshi (inzwischen wieder ohne Label) ist leider zu klein geworden, also eher eine Kinder-Boshi für die Tafel-Kiste.
(09.11.2012)
Boshi Niseko, auf Wunsch mit Bommel
(04.11.2012)
5. Freitags-Petit-Four von Grietje
"cherry petit four with wipped cream"
(02.11.2012)
So, jetzt sind aber wirklich die letzten Reste Eskimo und myboshi aufgebraucht: eine Mütze kraus rechts gestricktes Rechteck, zusammengeklappt und seitlich zusammen genäht, einen Häkelrand aus festen Maschen, Bommeln dran fertig! Sieht lustig aus angezogen!
(28.10.2012)
Schal aus einfach kraus rechts gestrickten Maschen, aus den Resten eine Ome-Boshi aus dem Buch mützenmacher.
(28.10.2012)
Meine ersten 4 Petit Fours aus Grietje's CAL!
Ein bisschen süchtig macht es schon, dieses süße Zeug!
(27.10.2012)
Für Mathias zu Weihnachten: Boshi "Otaru"
Das Label habe ich wieder abgetrennt, in diesem Fall wird ausdrücklich keins gewünscht!
(26.10.2012)
Für Stefan zu Weihnachten, meine erste Boshi-Mütze (das heißt dann eigentlich Mütze-Mütze, denn Boshi ist das japanische Wort für Mütze), Modell Niseko aus dem Buch mützenmacher (siehe "Kreative Bücher"). Ich hoffe, er hat beim Tragen so viel Spaß wie ich beim Häkeln.
Ruckzuck fertig - gestern Abend beim Fernsehen, aus halben Stäbchen!
(25.10.2012)
Ein fluffiger Reste-Cowl namens "Eisprinzessin" für eine sehr liebe junge Dame zu Weihnachten; passt genau zum Kleid, das ich letztes Jahr gestrickt habe. Wahrscheinlich gibt es sogar noch ein Paar Handschuhe dazu.
(19.-21.10.2012 Stromberg)
"Kürbissuppe" heißt das Strickmuster. Meine Socken haben allerdings den Namen "Shalimar" bekommen, weil das Garn verstrickt eher aussieht wie der Basmati-Reis im indischen Lokal "Shalimar" in der Wiesbadener Altstadt. Lustig!
(13.10.2012)
Jetzt kann ich euch auch die "Froschgrüne LandLust" zeigen, ein Geburtstagsgeschenk für Jutta! Sie hat es am 08.10.2012 bekommen.
Es hat Spaß gemacht!

Als Demo-Modelle für meinen Anfängerkurs:
einfache Handstulpen aus glatt gestrickten Rechtecken,
an der Handinnenseite mit Matratzenstich zusammengenäht.
(30.09.2012)
Mein Kürbissüppchen ist angestrickt!
(30.09.2012)
Toll geworden - mein selbst solargefärbtes Sockengarn für die Socken im "Kürbissuppenmuster" von Ewa Jostes. Auch das naturfarbene Garn zum Selbstfärben habe ich von Ewa's Sockenwolle.
 Dies ist das 4. Paar Socken, das ich im September gestrickt habe! Es ist eine Inspiration zum Märchen "Der gute Handel", das wir im Juli als Anregung in der Ravelry-Märchensocken-Gruppe bekommen haben und soll das Froschgequake darstellen, das der Bauer auf dem Heimweg vom Markt hört. Gestrickt habe ich nach dem Muster "Sinfonia Frosch Dur" von fusselideen.de. Ich habe die Zunahmen als Umschläge gestrickt, weil ich eher ein Lochmuster haben wollte.
 
Schlüsselanhänger-Söckchen zum Abschied für den netten mallorquinischen Vermieter!
(27.09.2012)
 Mein drittes Six Sock September Paar: Mandelblüte nach einem Muster von Ewa Jostes mit selbst solargefärbter Wolle!
Zweites Paar für Six Sock September 2012: "Palast der Winde", ein einfaches Hebemaschenmuster, das mich zusammen mit den indischen Farben an den Palast der Winde erinnert!
 
Ein Paar Ringelsöckchen, Arbeitsname "Jeans Princess", zu Jeans für Emily sind auch gerade fertig geworden!
(13.09.2012)
Endlich ist er da - der "Six Sock September"! Und ich stricke wieder mit netten Frauen rund um den Erdball 6 Socken (mindestens) im September!
Gestern angefangen, ist mein erstes Paar bereits fertig - so einen Spaß hat es gemacht. Sie heißen "Little Racer" und sind für einen kleinen Jungen bestimmt, den ich nicht kenne. Denn diese Socken gehen an die Wiesbadener Tafel!
(02.09.2012) 
 Wellenreiter, fertig gestrickt 09.09.12, fertig gewaschen, gespannt und fotografiert am 12.09.12
Neu angestrickt habe am ich am 25.08.2012 einen Wellenreiter von Jana Albrecht.
Letztes Jahr um die gleiche Zeit habe ich auch mein erstes Tuch in dieser Art in Pinktönen angefangen und im September im Urlaub fertig gestrickt. Es macht auch dieses Jahr wieder viel Spaß und die Farben des Zitron-Garns gefallen mir sehr gut. Das Garn strickt sich wunderbar.
 
Take2 of Take5 (heißt ich habe das zweite Paar Socken im Muster "Take5") fertig!
(24.08.2012)
 
Claudias Outdoor-Weste (Modell aus StrickTrends) mit Kapuze aus Lana Grossa Tweed Elle
Weste gestrickt und konfektioniert von Claudia,
Kapuze von mir ;o) Ideal für Spaziergänge oder auf dem Sportplatz beim Anfeuern der Jungs!
(21.08.2012)
Fertig!
Meine schöne Torbolone-Jacke, benannt nach einem leckeren Rotwein aus der Toskana (La Vialla)
(20.08.2012)
Von meinen "Mädels" anlässlich unseres 15jährigen Jubiläums unserer monatlichen Handarbeitskaffeekränzchen oder wie Gudrun meinte "zum 180.!" - 180 Kaffeekränzchen (naja, annähernd, einige wenige sind ausgefallen)! Die Karte hat Inge extra aus diesem Anlass gestaltet, sie war verbunden mit einem sehr großzügigen Wellness-Gutschein, einzulösen während unserem gemeinsamen Wohlfühlwochenende im Oktober 2012.
Als Dekoration für den Gutschein hatte Heidrun je eins von ihren selbstgetöpferten Herzchen (z.B. für eine Halskette) und ein kleines Wichtelwürmchen aufgeklebt. (Das Centstück habe ich nur als Referenzgröße mitfotografiert)
Danke Mädels!
 (10.08.2012).
Claudias Pullover aus Sabrina 2/2011, Modell 13, gestrickt von Claudia, konfektioniert von mir. Die Farbe ist Khaki, kommt aber auf dem Foto als Grau. Gestrickt aus Lana Grossa Linea Pura.
(11.08.2012)
Nach 19 Tagen im Solarglas konnte ich nicht länger warten und habe den Strang Wolle aus seinem Färbebad befreit. Naja, nicht ganz das, was ich erwartet hatte (pink-purpur), eher sanftes beige-apricot. Aber für den ersten Färbeversuch soll das in Ordnung sein. 
(08.08.2012)
 
Einfach genähte Umhängetasche aus einem ausgefallenen Polsterstoff (Modezeitschriften-Covers)
(Workshop 02.08.2012 Ideen in Stoff Wiesbaden)
 Etwas aufwändiger gearbeitet: diese (Wende-)Tasche hat Emily (11 Jahre) genäht! Hilfestellung benötigte sie nur beim "Um-die-Kurve-nähen". Die Tasche ist entweder braun und hat eine Überschlagklappe mit Pferdemotiv oder - gewendet - umgekehrt!
(Workshop 02.08.2012)
Und - wen wundert's - ich habe wieder einmal ein Paar Socken gestrickt. Inspiriert durch das August-Märchen in der Sockenstricker-Gruppe "Märchensocken à la Grimm" bei Ravelry gibt es diesmal ein Paar Ringelsocken, so schwarz wie Kohle, gelb wie Stroh und grün wie Bohnen.
Das Muster "take5" (immer 5 Reihen einer Farbe pro Ringel) ist einfach und geht schnell. Ja, es macht richtig Spaß, weil ich immer denke "ach, noch ein Ringel, dann lege ich es erst einmal beiseite" (und dann noch einer und noch einer ....). Sie sind schon fertig, obwohl ich sie erst 3. August angefangen habe und parallel an meiner Jacke weiter stricke. 
(06.08.2012)
 ...und gleich ein neues Projekt angeschlagen: Eine Jacke aus Sabrina 07/2012 (Nr. 18). Die Knöpfe, die ich mir dazu vom Stoffmarkt in Elz mitgebracht habe, passen perfekt! Ich freue mich drauf!
(31.07.2012)
Märchenhaft! Meine "Zauberblume"-Socken nach dem Märchen "Jorinde & Joringel" sind fertig und gefallen mir sehr gut!
(31.07.2012)
Mini-Söckchen für Sylvia!
 
 
 
Mini-Zugsocking am 29.07.2012! 
Eine Zugfahrt von Wiesbaden nach Bad Camberg bzw. Limburg und zurück dauert ja nicht so lange. Also habe ich auf der Fahrt zum und vom Stoffmarkt Elz drei Minisöckchen als Schlüsselanhänger für die Einkaufswagenmarke gestrickt.
 "Shakespeare liebt Rote Bete" - so heißt mein Projekt "Socken im Gurkenglas", eine Idee, die ich auf dem Blog von Steffi gefunden habe.
Ich habe dazu Blütenblätter meiner "William Shakespeare" Rose, Rote Bete Schalen, Weihnachtsfrüchtetee, Hibiskusblüten, Dahlienblütenblätter, rote Buntnessel und Lavendel genommen.
 Ich fülle 1 Esslöffel Alaunpulver bzw. feines -granulat (ich habe es aus der Apotheke, das ist aber leider um ein Vielfaches teurer als bei "Kette und Schuss" - das habe ich aber erst hinterher gesehen. Bitte nicht mehr darauf ansprechen, sonst muss ich mich wieder ärgern und das will ich nicht) in ein großes Vorratsglas, darauf werden die Naturwolle (z.B. von Ewas Sockenwolle) und Naturmaterialien nach Wunsch eingefüllt. Das ganze mit klarem Wasser auffüllen, so dass wirklich alles gut bedeckt ist. Noch einmal einen halben Esslöffel Alaun und einige Tröpfchen Essigessenz drauf. Glas verschließen und drei Wochen in die Sonne stellen, ergibt eine sog. "Solarfärbung".
Jetzt heißt es geduldig sein! Mitte August müsste es fertig sein und sollte, wenn meine Wünsche in Erfüllung gehen, ein Paar pink-lila Socken geben.
Am nächsten Wochenende folgt noch ein Glas für gelbe Wolle! Ich habe beim Spazierengehen eine Stelle mit Goldrute gefunden.
(23.07.2012)
 Tag 1 der Solarfärbung!
 Tag 3 der Solarfärbung!
 Tag 8 der Solarfärbung!
 Immer wieder gerne gestrickt: ein Wellen-Baktus, diesmal für Wolfgang, den Bogenschützen, zum 60. Geburtstag!
(der Schal sieht doch auch annähernd wie ein Bogen aus, oder?)
Gestrickt aus "Tweed" von Wolle-Rödel nach einem Muster von "Rosenresli" auf Ravelry!
(21.07. angefangen, 22.07.2012 fertig)
Sonnenschirm-Hülle, 
aus Wachstuch schnell genäht.
In diesen Sommer hat ein Sonnenschirm ja keine großen Einsatzzeiten, aber eine wetterfeste Hülle kann er gut gebrauchen.
(16.07.2012)
 
Frühstückssöckchen! 
Für eine Einladung zu einem Frauenfrühstück bei Ute hatte ich als Dankeschön für jede der Frauen ein Schlüsselanhängersöckchen gestrickt. Ich habe mich sehr wohl gefühlt mit Ute, Inge, Christa, Geli, Rosi und Lissy, diesen lebenslustigen, warmherzigen Frauen! 
Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!
(11.07.2012)
Als Muster für meine Anfängerkurs! So etwas Tolles stricken auch "blutige Anfänger/innen"! Dieser Wham-Bam Halswärmer wird nur mit rechten Maschen (kraus rechts) gestrickt, mit 7er-Nadeln und flauschig-dickem Garn ist er auch schnell fertig.
(3. Juli 2012)
Eine Handarbeit, die ich von Metina bekommen habe: 
ein vergoldetes Gingkoblatt aus Keramik, 
überreicht in einem eleganten Gesteck mit lila Alliumkugeln. 
Vielen Dank, liebe Metina! 
(30.06.2012)

Mein drittes "Geschickt-Gestrickt"-Landlust-Tuch ist fertig geworden.
Diesmal aus Sockengarnresten gestrickt.
(30.06.2012)
Meine Granny-Weste aus Drops-Delight ist fertig! Sie gefällt mir so gut, dass ich mich für die Weste schon auf den Herbst freue.
(27.06.2012)
So sieht die Weste ausgebreitet aus.

Ich liebe dieses Muster: Pomatomus von Cookie A. Die Idee, dieses Muster zu stricken, kam mir bei Überlegungen zur Umsetzung des Märchens "Der Hahnenbalken" von den Gebrüdern Grimm. Es soll das blaublühende Flachsfeld darstellen, das das Mädchen für einen anschwellenden Bach hält. Ich habe nur noch den Fußteil des zweiten Socken zu stricken. Auch das Garn ist etwas besonderes: Es ist ein Rest von einer Partie, die sich meine Mutter vor ca. 40 Jahren bei Junghans für ein Strickmaschinen-Projekt bestellt hatte. Heute gibt es die Strickmaschine und auch das ursprüngliche Projekt nicht mehr.
(Stand 16.06.2012) 

 Ein Paar "Märchensocken", die in Mallorca ganz fertig geworden sind: ein kleiner Spatz - entstanden für das Märchen "Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst". Ich hätte nie gedacht, dass ich mich einmal über ein Paar "spatzenfarbene" Socken freue. Und dann habe ich auch noch bei Gründl-Wolle ein Muster gefunden, das für mich das Federkleid abbildet.
 Aus einem kleinen Rest ist dann auch noch eine Mäuse-Maus geworden - ein kleines Säckchen mit Mäuse-Öhrchen, in das man einen Euro oder einen Chip für die Einkaufswagen stecken kann.
(Fertiggestellt am 05.06.2012) 

Und weil es wirklich so schön ist und so viel Spaß macht beim Stricken:
hier noch ein LandLust-Tuch "Geschickt-Gestrickt" mit selbstgemachten Perlen-Quasten! Diesmal habe ich aber zwei 100g-Knäuel verstrickt.
(Aus dem Heft LandLust Sept./Okt. 2011) 

Handarbeit geschenkt bekommen: ein selbstgetöpfertes Herz mit sog. "Harlekin"-Glasur, verpackt in einer schönen Herzschachtel!
Danke Heidrun!
(15.06.2012)

 
An Pfingsten ebenfalls fertig geworden: Emily's "Kleine blaue Eule"

Was lange währt, wird endlich gut: Anstatt einer Tunika ist es jetzt eine 3/4lange Halbarm-Jacke geworden, gehäkelt aus Baumwolle in Granny-Squares
(Pfingsten 2012) 

Zweiter Bolero aus DROPS-Delight fertig. Das Häkelmuster gibt es als kostenlosen Download bei Garnstudio DROPS. 
(08.05.2012)

Ich muss es ja mal ausmessen - aber ich glaube, sehr viel mehr als einen Meter Sockengarn benötigt man nicht für so ein Mini-Söckchen.
(06.05.2012) 

Und wieder ein schönes Projekt fertig: das Tuch "Geschickt-Gestrickt" aus dem Heft "LandLust". das hat richtig Spaß gemacht. Deshalb war es auch in drei Tagen fertig - so ganz nebenbei!
(1. Mai 2012) 
 
"Abendhimmel"
Socken aus Trekking XXL von Atelier Zitron im Muster "Ein Hauch von Nichts" von Melly's Laceplace. Für mich ein Muster zum Entspannen mit winzigen Zöpfchen über zwei Maschen! Bekommt die Wiesbadener Tafel!
(26.04.2012)"

 Fertig - Das Hochzeitsgästebuch für Sabine und Michael
inklusive herzigem Lesezeichen!
(25.04.2012)
Sogar mit kleiner Gondel! 
Denn die Hochzeit findet "unter der Gondel" statt!
 Fast fertig, fehlt nur noch ein Lesezeichen!
Das wird der Einband des Gästebuchs für die Hochzeit von Sabine und Michael, ein Ereignis, das ganz im Farbcode "Grün-Gelb" stattfinden wird.

Zwischendurch etwas Genähtes: Eine Notebook-Tasche im Alpenlook aus grauem Filz und ein Paar (alten) Hosenträgern.
(21.04.2012)

 Das ist schon ein paar Tage fertig: Ein Bolero für Emily aus "Drops Delight". Das Häkeln macht viel Spaß! Aber jetzt muss ich zwischendurch mal etwas stricken, bevor ich das nächste beginne.
(17.04.2012) 

Mein "Lanesplitter"-Rock ist fertig! Er sitzt super und gefällt mir sehr gut. Und es wird bestimmt nicht der einzige bleiben. Mir schwirren da schon wieder Ideen für einen in hellgrau durch den Kopf.
(13.04.2012)

Reste-Cowl "Dornröschen" aus 2 1/2 Knäuel Lana Grossa Opaco Print und einem rosa-silber Bändchengarn, das mir meine Spanischlehrerin einmal geschenkt hatte. Er ist glatt rechts in Runden gestrickt und soll als Anschauungsobjekt für meinen Anfängerkurs dienen. Anschließend geht er im Rahmen der diesjährigen Aktion der "Initiative Handarbeit" an die Wiesbadener Tafel.
(04.04.2012)
Kissen (40 x 40 cm) aus Resten reiner Wolle von Schäfereigenossenschaft Finkhof, Schäferei Berbalk und Malabrigo. Als Demo für Anfängerkurs.
(01.04.2012)
Ich habe heute schon einmal zwei Demo-Modelle für den Anfängerkurs Stricken und Häkeln (demnächst mehr auf diesem Blog!) gestrickt bzw. gehäkelt - um zu zeigen, wie man aus einem kleinen Quadrat schon ein schönes Teil fertig stellen kann.
(28.03.2012)

Ein paar Impressionen von der h+h 2012
(einfach auf das Foto klicken und es geht weiter zu Flickr)
Viel Spaß beim virtuellen Rundgang!
(23.03.2012)

Zwischendurch eine Häkelarbeit für mein "Weihnachten im Schuhkarton"-Projekt 2012: eine Mädchen-Mütze. Einen passenden Schal werde ich auch noch dazu arbeiten.
(18.03.2012)
 Diese Woche habe ich auch den Rock "Lanesplitter" angestrickt. Jetzt warte ich sehnsüchtig darauf, dass die Farben meines Schmuckgarns wechseln bzw. anfangen zu schillern. Es ist ja schließlich nicht nur blau, sondern auch petrol und pink-violett.
 Soviel zum Thema "Immer mehr Ideen als Zeit"
(17.03.2012)
Hier habe ich mir einmal ein paar Sockenwollreste zusammengetragen, aus denen ich den Wingspan-Schal mit der Yahoo-Häkelfreunde-Gruppe häkeln möchte. 
 
Meine Maileen-Socken sind fertig! Somit habe ich sogar Chancen, beim Gewinnspiel von meinwollshop.de zu gewinnen. Das Ende des KAL's ist am 18.03.2012 - und ich bin zwei Tage vorher fertig.
(16.03.2012)
Meine ersten März-Socken habe ich nach dem Muster "Schafpaten" als Herrensocken gestrickt - ein fernsehtaugliches, schlichtes Rippenmuster.
(4. März 2012)
Auch noch im Februar fertig geworden: Galder-Socken!
(29.02.2012)
Und weil gerade bei Ravelry die Frage kam, wie ich mein Schlüsselanhänger-Söckchen gestrickt habe, habe ich noch eins gestrickt und dabei aufgeschrieben, wie ich es gemacht habe:
 Anleitung:
16 M anschlagen, 4x4 auf Nadelspiel verteilen, 4 Rd. 1re/1li als Bündchen stricken, dann 10 Rd. glatt re. dann die 1. + 2. Nadeln still legen (ruhen lassen), mit der 3.+4. N. aus den übrigen 8 M. glatt re. in Hin- und Rückreihen (hin re./rück li.) 6 R. für die Ferse stricken. Für das Käppchen in der 7. R. die 2.+3. M. zus. stricken, wenden, die 2.+3. zus. stricken. So lange wiederholen, bis noch 2 M. auf der Nadel sind. 1 dieser Restm. und 5 M. aus dem einen Rand des Fersenläppchens auf die 3. Nadel und die andere Restmasche des Käppchens mit 5 M. aus dem anderen Rand des Fersenläppchens auf die 4. Nadel nehmen. Eine Runde glatt re. stricken. In den nä. beiden Runden jeweils die 1.+2. Nadel normal stricken. Bei der 3.+4. Nadel jeweils re. und links der Oberfußmaschen (1.+2.Nadel) je 2 M. zus. stricken., so dass wieder je Nadel 4 M. pro Rd. vorhanden sind. 10 Rd. diese 16 M. glatt re. stricken. Dann von jd. Nadel so lange in jd. Rd. 2 M. zus. stricken, bis nur noch je eine M. pro Nadel übrig sind - die übereinanderziehen, Fäden vernähen, Schlüsselring einarbeiten.
Und diese Zopfmuster-Socken mit dem keltischen Namen "Galder" bekommt mein Mann! Der Farbverlauf im Fußteil ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig (als hätte ich die Fußspitze in Chlorix getaucht ;o).
(Februar 2012)
Ein echtes Fastnachtsprojekt waren diese Socken: Das Muster im 12-Socken-Projekt hieß im Februar "Jeck" (Narr) von Regina Satta. Dazu habe ich eine wunderbare Wolle von "Zauberwiese" mit dem Namen "Kinderlachen" verstrickt. Für jeden verkauften Strang dieses Garns spendet Zauberwiese 2 Euro an "Bärenherz". Und nachdem das alles für mich perfekt gepasst hat, habe ich Samstagnachmittag mit den Socken angefangen und war Dienstagmittag fertig - also habe ich genau so lange gebraucht, wie die "tollen Tage" dauerten. Und weil ich noch ein kleines Restchen vom Garn übrig hatte, habe ich daraus ein Mini-Söckchen als Schlüsselanhänger mit einem Einkaufswagen-Chip gemacht. Inzwischen habe ich die Socken an einen lieben Menschen verschenkt. Die Mini-Socke machte sich gut als Geschenkanhänger.
(Februar 2012)
"Von Stroh zu Gold" aus dem Märchen "Rumpelstilzchen", interpretiert mit strohgelber Wolle mit einem hauchdünnen goldenen Beilauffaden im Schaft der Socken, nach einem Muster von Melly's LacePlace "Ein Hauch von Nichts"
(Februar 2012)
Mal nicht bunt: meine schwarze Pudelmütze ist fertig! Nachdem das Schachenmayr-Garn so ein Reinfall war, war das Soft Merino von Wolle Rödel eine Wohltat beim Verstricken.
(Februar 2012)
Selbstgemachtes zum Geburtstag: von Inge eine wunderbare Kette aus Stoffperlen - nach Anregungen aus dem Buch "Poesie der kleinen Dinge" von Eva-Maria Maier und dazu noch eine hübsche kleine Tasche. Vielen Dank!
Im Hintergrund: blaue Muscari von Beate. Vielen Dank! Ich hoffe, ich kann Sie drin pflegen, bis ich sie in den Garten setzen kann.
(Februar 2012)
Handgestricktes Tuch "Maluka" in meiner Farbe Blau von Gudrun zum Geburtstag! Fotografiert im Schnee!
Vielen Dank!
(Februar 2012)
 3 Knäuel blaues Fuschelgarn von Emily - Vielen Dank!
(Februar 2012)
Auch ein selbstgemachtes Geschenk: selbst gesprochen, selbst gesungen, selbst Gitarre gespielt, selbst aufgenommen - eine Yoga-CD von Ursula! Vielen Dank!
 (Februar 2012)
Noch ein Teilchen fertig: Pudelmütze für Emily! Das wunderbare Malabrigo-Garn hat sich toll verstricken lassen. Es war eine Wohltat nach dem Flop mit dem Schachenmayr-Garn "Tessin", aus dem ich mir eine solche Mütze in Schwarz stricken wollte. Es hat so abgefärbt, dass ich es an den Hersteller schicken werde.
(Februar 2012)
Die schwarze Farbe ging auch nur sehr schwer und unter Einsatz von Scheuermittel und Nagelbürste wieder von den Händen. Kommt mir doch sehr giftig vor!
(Februar 2012)
 Auch fertig: eine Tasche für meinen eBook-Reader, tunesisch gehäkelt mit Veilchen aus dem Buch "Zauberhafte Blütenpracht" von Lesley Stanley.
(04.02.2012)
 
Aus Resten von Geschenken der letzten Zeit: eine schnelle Häkelmütze für meine Mutter! War an einem Tag fertig!
(03.02.2012)
Meine Januar-Socken nach dem "Hühnerleiter"-Muster sind am 1. Februar fertig geworden. Das Stricken hat Spaß gemacht - und jetzt das Tragen!

 
Meine "Bräutigam"-Sneaker zum Märchen "Häsichenbraut". Der Bräutigam ist das Häschen, deshalb habe ich taupebraunes Garn für das Fell und naturweißes für die Fellzeichnung und das Schwänzchen - das bei diesen Sneakern jeweils eine kleine Bommel oberhalb der Ferse ist. Und passend zum Märchen hat es heute früh auch noch einmal geschneit. Das Märchen handelt ja auch im Winter.
(27.01.2012)
Kuscheliges kleines Herzkissen nach einem Muster von Coats als Valentinsgeschenk für meine Februar-Wichtelpartnerin. Es hat mir viel Spaß gemacht, das Herz für das Februar-Motto "Von Herzen" aus 50 g Brazil zu stricken. Es ist mit Füllwatte ausgestopft.
(22.01.2012)
Emily's Himmelblau - Emily hat sich einen himmelblauen Pulli mit kurzen Puffärmeln, rundem Ausschnitt, knielang gewünscht. Und wer so viele Einsen im Zeugnis haben wird, hat verdient, dass der Pulli auch schnell fertig ist.
(22.01.2012)
Ich wollt's halt mal ausprobieren: die Verarbeitung von diesem Modegarn (in diesem Fall Loopy von Rico - gibt es aber im Moment von fast allen Garnherstellern) ist nicht mein Fall. Dann schon lieber ein schönes Ajour/Lace/Lochmuster aus traditionellem Garn - ich bin echt altmodisch, oder?!
(22.01.2012)

"Get-well-soon"-Socken - die hat Wolfgang bekommen, damit er schneller wieder auf die Füße kommt!
(14.01.2012)
 
Mein schöner Projektsack (in der Schule hieß sowas mal "Handarbeitsbeutel", war aber lange nicht so schick - finde ich). Den habe ich hier schon einmal gezeigt und aus Versehen bei irgend einer Blog-Arbeit gelöscht. Jetzt habe ich auch den Link zur Anleitung von Steffis Hobbyatelier (anklicken) wieder gefunden. Gefüttert habe ich den Beutel mit einem Lieblingsstoff, den Hühnchenstoff "Cordula" (anklicken) von Buttinette.
Der Froschkönig ist längst fertig!
"Froschkönig", mein dritter Reste-Cowl mit der Ravelry-Gruppe RestEnd, ist fast fertig. Und der kleine Froschkönig ist eigentlich ein Handy-Schmuck, macht sich aber auch als Maschenmarkierer sehr hübsch - den habe ich von Beate zu Weihnachten bekommen! Vielen Dank!
(01.01.2012)
"Get-well-soon" Socks: Ich habe mich entschlossen, diese Socken für einen kranken Freund zu stricken - inzwischen bin ich schon ein Stückchen weiter, als man auf dem Foto sehen kann.
(01.01.2012)
Lustiges, schnelles Zwischendurchprojekt: Strickfilz-Puschen! Vor dem Waschen sahen sie aus wie Clowns-Hausschuhe! Das Teuerste an diesem Projekt waren die 3 Tennisbälle, die ich mit in die Waschmaschine legen musste. Aber da ich das sicher noch öfter mache, war es sicher keine Fehlinvestition.
(Dezember 2011) 
Märchenhafter Spaß:
Seit ich die Reste-Cowls bei Ravelry/RestEnd gefunden habe, kann ich es nicht mehr lassen: oben rechts "Goldmarie" mit goldenen Lurex-Resten, unten Mitte die "Pechmarie" und oben links die zusammengesuchten Reste für den "Froschkönig", bei dem ich noch ein paar güldene Lurex-Reste brauchen könnte.
(Dezember 2011) 

Weihnachten 2011:  
Ich hatte so viel Spaß beim Stricken und Häkeln, alle Geschenke sind verteilt, also kann ich sie auch zeigen! 
Und... nach Weihnachten ist vor Weihnachten - es gibt so viele schöne Projekte, das Netz ist voll mit kostenlosen Anleitungen und Inspirationen. Also kann ich direkt weiter stricken und häkeln - für Weihnachten 2012!
Handstulpen mit eingestrickten Rocailles für Inge, gestrickt aus Merino Soft.
Pimpelliese "Nazar Boncugu" (Blaues Auge) für Ute aus einem Strang handgefärbtem Merino-Misch-Garn mit kleinen Elefanten am den Zipfeln.
 
Für Gudrun habe ich ein - wie ich finde - sehr schönes Häkelmuster bei Drops gefunden! Naja, eigentlich hat es eine Mithäkelerin im Häkelfreundeforum entdeckt. Ich habe es dankbar aufgenommen. Ich habe den Kragen in Grün gehäkelt, weil es gut zu ihrem Lieblingsrot passt.
(Weihnachten 2011)
"Greyhaven" Cowl für Emily zu Weihnachten 2011.
Sportlicher Wellenbaktus für Jörg und Peter zu Weihnachten 2011.
Diese Handstulpen habe ich für Claudia gestrickt. Zum ersten Mal habe ich Perlen eingestrickt. Es hat viel Spaß gemacht, nachdem ich im Internet die Superfloss-Methode dafür entdeckt habe.
(Weihnachten 2011)
...und für Beate habe ich passend zu Stulpen und Mütze vom letzten Jahr noch einen Schal, einen sog. Wellenbaktus, gestrickt. Ein tolles Muster, das geradezu süchtig macht.
 (Weihnachten 2011)

Selbstgemachtes, das ich geschenkt bekommen habe:
 Zwei wunderbare neue Projekttaschen in Patchwork von Inge. Sie weiß genau, dass ich immer mehrere Projekte gleichzeitig häkele und stricke (ich lese ja auch meistens mehrere Bücher parallel ;o)
 Und? - Ist das nicht etwas ganz Besonderes? Das sind kleine Pralinen, die Inge aus Flausch- und Samtstoffen selbst genäht und mit Perlen bestickt hat. Ich habe mich sehr über dieses ganz besondere Weihnachtsgeschenk gefreut!
Vielen Dank!
 Und das war sozusagen ein Geschenk im Briefumschlag: aus Kanada kam diese handgestickte Karte! Eine wunderschöne und sehr feine Arbeit.
 
 
 Ich habe mich einer Sockenstrickergruppe angeschlossen! Eine Herausforderung, aber ich freue mich drauf - sonst hätte ich es ja nicht gemacht!  
Ich konnte nicht widerstehen und habe bereits zwei Sockengarne gekauft:
Einen Strang habe ich mir bei Piratenwolle bestellt (Tatjana hat ihn so verschickt, dass er sogar am 24.12.2011 noch im Briefkasten war!) und ein Knäul des Kaffe Fassett Handdye Effect Garns habe ich mir von Wolle Rödel noch mitgebracht.
(21.12.2011)
Und dann habe ich diese nette Strickgruppe "Rest End" (denn am Ende bleibt immer ein Rest...) gefunden. Hier stricke ich jetzt Reste-Cowls. Hier mein erster. Da ich mich auf Märchennamen kapriziert habe, heißt dieser "Goldmarie". Und es macht richtig Spaß - ich freue mich, dass ich seit Jahren alle noch so kleinen Reste aufgehoben habe.
(21.12.2011)
Adventskalender-Strickschal: Jeden Tag im Advent gibt es ein neues Muster, dazwischen eine kleine Trennbordüre mit Perlen. Es macht Spaß und gefällt mir gut. Allerdings bin ich in der Zeit etwas zurück gefallen, da mich die Vorweihnachtszeit beruflich und privat doch mehr eingespannt hat als ich geplant hatte (wie jedes Jahr! Geht euch auch so, oder?). 
(Dezember 2011)
 
Mein Advents-Überrraschungstuch, das ich mit einer Gruppe bei Ravelry nach einem Muster von Andrea. Eine wunderbare Handarbeit zum Entspannen in der doch auch dieses Jahr wieder recht hektischen Vorweihnachtszeit! Ich habe am 12.12. mit der Umrandungsborte begonnen. Es ist fertig!
(14.12.2011)
Ein Herz für Handarbeitsfreundinnen! Solche schönen Herzen hatte Ute beim letzten Kaffeekränzchen für uns alle dabei! Sie sind mit der Nadel gefilzt und mit Bändern, Knöpfen und Perlen verziert. Vielen Dank!
Diese hübsche kleine Kerze hat Heidrun getöpfert. Jede von uns hat beim letzten Kaffeekränzchen eine solche Keramikkerze von ihr bekommen. Vielen Dank.
 Die hat Heidrun zwar nicht selbstgemacht, sondern auf einem weihnachtlichen Kreativ-Markt entdeckt und mir mitgebracht: je ein winziger Socken und ein Fausthandschuh - im Handschuh steckt eine Einkaufswagen-Marke.
(Dezember 2011)

Ein kleiner Schal für meine Mutter aus einem pflegeleichten Acrylgarn - Schachenmayr Bravo Jaquard Color - in schönen Farben mit einem einfachen Ajourmuster.
(25.11.2011)

Alle Jahre wieder hole ich die Weihnachtskrippe mit den schönen handgeschnitzten Figuren für die Adventszeit hervor. Die Figuren hatten wir über Jahre als Geschenk für meine Schwiegermutter gesammelt. Und jedes Jahr hatte ich ein schönes Schutzsäckchen für die jeweilige Figur genäht, bestickt und verziert. Nach dem Tod meiner Schwiegermutter kam die Krippe und ihre Figuren zu uns zurück. Und heute freue ich mich jedes Jahr, nicht nur über die schöne Krippe mit den kostbaren Figuren, sondern auch über die schönen Handarbeiten, die ich schon gemacht habe, bevor ich diesen Blog eröffnet habe.
(20.11.2011)
Ich konnte dann doch nicht widerstehen und habe mir nachmittags noch vier 100g-Knäuel des Kaffe-Fassett-Garns in einem schönen silbrigen Blaugrau geholt. Ich denke an eine Jacke.
(19.11.2011)
Wer kann da schon widerstehen? Ich jedenfalls nicht. Bei Wolle Rödel gab es heute 100 g Knäul Kaffe Fassett Regia Design Line für 6,95 Euro das Knäul. Vor meinem inneren Auge entsteht daraus ein duftiges Tuch!
(19.11.2011)

..und noch ein ...-Along - ein "Sew-Along"! Endlich habe ich die richtige Motivation, diesen schönen Stoff, den ich mir im Frühjahr auf dem Stoffmarkt gekauft habe, zu verarbeiten. Einen besonderen Schnitt hatte ich mir längst besorgt. Ich brauchte nur noch einen letzten Anstoß - und den gab jetzt Catherine! Vielen Dank!


Ich habe mich bei Ravelry für einen sogenannten Adventskalender-Schal angemeldet. Wir - inzwischen haben sich rund 1.200 Strickerinnen aus aller Herren Länder angemeldet - bekommen von der Moderatorin vom 1. bis 24. Dezember jeden Tag einen Mustersatz zum Nachstricken. So ist dann zu Weihnachten eine schöne Überraschung fertig. Ich habe mir dafür ein Alpaka-Lace-Garn in hellem Grau von Garnstudio Drops ausgesucht. In die Reihen zwischen den einzelnen Mustersätzen möchte ich Kristall-Rocailles mit Silbereinzug (glasklare Perlen, die innen mit Silber ausgekleidet sind) einstricken.
(18.11.2011)
...und als wäre der gestrickte Adventskalender-Schal nicht genug, habe ich mich auch für ein Adventskalender-Häkeltuch bei Ravelry angemeldet. Das Garn hierfür ist aus meinem Fundus. Meine Mutter hatte es sich gekauft, als ihre Alzheimererkrankung schon so weit fortgeschritten war, dass sie es trauriger Weise nicht mehr selbst verarbeiten konnte. Da es ein Baumwollgarn ist, ist es auch heimgeeignet, denn die Wäschereien für Pflegeheime gehen nicht gerade sorgsam mit der Garderobe der Bewohner um.
(18.11.2011)
 
Marmorierte Keramikschale, dünn wie Porzellan, getöpfert von Heidrun,
ein ganz besonderes Geschenk! Vielen Dank! 
(November 2011) 

Gerade rechtzeitig zum Wiesbadener Sternschnuppenmarkt:
ein "Becherpulli", gepatcht und genäht von Inge! Vielen Dank!
(21.10.2011)
 Und so hat meine "Sexy Poller Corsage" dann letztendlich am "Urban Knitting" in Wiesbaden teilgenommen. Seit 04.11.2011 bis einschließlich 22.11.2011 bleiben die Kreationen hängen.
Und auf der Seite vom Wiesbadener Kurier gibt es auch zurzeit ein Video zur "Hang over" Party vom 04.11.2011.
So, es war einmal ganz witzig. Aber ich habe auch nicht nur ein gutes Gefühl, bei dieser Aktion mitgemacht zu haben. Ich bin nicht sicher, ob man später daraus wirklich - so wie es die Veranstalter planen - noch etwas für Bedürftige machen kann. Viele Teile habe ich schon heute in Baustellengruben, auf Taubenabwehrgittern etc. gesehen. Nächstes Mal mache ich dann doch eher gleich einen Schal oder Pullover, den ich der Wiesbadener Tafel spendiere.

 
Und das ist der fertige Schuhkarton. Morgen geht es auf die große Reise.
(03.11.2011)
Die Geschenke: zur selbst gehäkelten Mütze-Schal-Garnitur gibt es einen Schmusebär, ein kleines Püppchen, eine Kinderzahnbürste, Kinderzahnpasta, Hello-Kitty-Bonbondose, Schulheft, Buntstifte mit Spitzer und Radiergummis, Haarbürste, Haarspangen, Spiegelchen, Bleistifte, Schokolade und einen kleinen handgeschriebenen Brief mit guten Wünschen.

Mütze und Schal aus Lana Grossa "Leggerissimo", gehäkelt, Büschelmaschen, ohne Anleitung. Die Garnitur ist so richtig schön kuschelig. Das Garn hat sich gut verarbeitet und ist superweich. 
Dieses Mal habe ich ein Päckchen für ein 6-9jähriges Mädchen zusammengestellt. Ich habe richtig Spaß an der Vorstellung, wenn das Kind seine Überraschungen auspackt. Am 15.11.2011 ist Abgabeschluss für dieses Jahr, denn die Päckchen müssen ja noch in entlegene Länder gebracht und verteilt werden.
Fertig: 03.11.2011
Angefangen: 02.11.2011

 Leider kann ich euch im Augenblick hier nur meine "Beute" der letzten Tage zeigen. Fertige Sachen, so schön sie auch sein mögen, kann ich euch erst nach Weihnachten zeigen. Denn zurzeit arbeite ich an den Weihnachtsgeschenken und alle Zubeschenkenden könnten hier ihre Überraschung schon finden. Wäre doch schade!
Lustige Garne, um Stulpen und Schal von Jeanette Knake nachzumachen, die sie auf der "Kreativ-Welt" anhatte.
Zwei Stränge Unisono von Atelier Zitron, bei deren Kauf auf der Kreativ-Welt ich mich leider etwas habe übervorteilen lassen, will sagen, habe mehr bezahlt, als ich hätte müssen. Aber zu diesem Stand werde ich in Zukunft halt nicht mehr gehen. Für ein schönes Tuch oder einen Schal für mich.
Auch von Atelier Zitron, das von mir so sehr geliebte "Trekking", eine sog. Auslauffarbe, deshalb: Schnäppchen!!! Sicher findet sich dafür ein schönes Tuch-Muster!
Wer kann da schon widerstehen. Gibt ein schönes Weihnachtsgeschenk für 3,80 € Materialkosten - vier Käul Mosaik Mohair-Mischgarn von Wolle-Rödel für je 95 Cent. Hättet ihr da vorbei gehen können?
Und das war meiner Meinung nach auch ein faires Angebot, dem ich nicht widerstehen konnte: vier Knäul Filzwolle mit einem Bambus-Spiel für 6,99 €! Dafür kaufe ich dann auch gerne mal Garn bei Aldi. Ergibt mein erstes Strickfilz-Teil (Tasche oder Puschen)!
(03.11.2011)
Stulpen für meine November-SWAP-Partnerin, deren Lieblingsfarben Schwarz und Lila sind. Heute mache ich ihr Päckchen fertig.
30.10.2011
 
Fürs Guerilla-Knitting in Wiesbaden:
 ...und dann hatte ich zum Projekt die Anfrage nach einer einfachen Anleitung für eine gestrickte Zorro-Maske! 
(Man braucht etwa 10 g mitteldickes schwarzes Garn und 3er Stricknadeln (wenn Du fester strickst, nimm 3,5 oder 4), eine Häkelnadel Nr. 3
die Maske ist von oben nach unten gestrickt
schlage 40 Maschen an, stricke 2 Reihen kraus rechts (Hinreihe rechts, Rückreihe rechts), um der Kante etwas Stabilität zu geben, stricke dann 6 Reihen glatt rechts (Hinreihe rechts, Rückreihe links)
für die Augenschlitze in der nächsten rechten Reihe wie folgt stricken: Randmasche, 7 M rechts, 
9 M locker abketten, 6 M rechts, 9 M locker abketten, 7 M rechts, Randmasche, wenden,
Rückreihe: Randmasche, 7 M links, 9 M aufnehmen (pro Masche den Faden einmal locker um die rechte Nadel schlingen), 6 M links, 9 M aufnehmen, 7 M links, Randmasche, wenden,
3 Reihen glatt rechts (Hinreihe rechts, Rückreihe links), in der 4. Reihe (linke Maschen) locker abketten. Die letzte Masche auf eine Häkelnadel übernehmen und einmal rundherum feste Maschen
häkeln. Die kleinen Schlaufen, die bei meiner Maske rechts und links zu sehen sind, waren für das Gummiband gedacht, sind aber nicht nötig. Ich werde zwei Gummibänder anbringen (jeweils oben und unten), da sich das Gestrickte sonst rollt.) 
 Pollerwärmer
 Sexy Poller-Corsage
Poller-Wärmer

Meine "Beute" vom 3. GRM in Frechen:
Ein Strang "Undine" Seiden-Lace-Garn von Wollsinn - der musste natürlich mit meiner kleinen Elfe "Undine" fotografiert werden. Daraus soll wahrscheinlich das Tuch "Zauberfeuer" von Birgit Freyer werden.
 ...und zwei Stränglein vom Regenbogenschaf für einen blauen Wellenreiter-Schal!
Ein kleines Strängelchen Punta Lace aus Uruguay! Daraus soll wahrscheinlich das Tuch "Fichu" werden.
und das musste mit, weil es so schön bunt aus reiner indischer Sari-Seide gesponnen ist. Vielleicht für einen schmucken Kragen an einem schwarzen Seidenpulli.

 Fertige Heidi-Socken!
(10.10.2011)
Meine erste Heidi-Socke ist soweit fertig! Ich habe mir dafür von Leder-Hahn in der Wiesbadener Wagemannstraße, Hüttenschuh-Sohlen mitgebracht. So habe ich für den bevorstehenden Herbst/Winter schon ein Paar Super-Hausschuhe!
Das Silberding in der Mitte der Socke ist übrigens ein Sockenschmuck von Ewas Sockenwolle, in diesem Fall eine niedliche Kuckucksuhr! Süß, oder?
(29.09.2011)
Das Foto - und die folgenden - habe ich gerade auf dem alten PC gefunden. Diesen Comic-Enten-Pulli hatte sich Emily 2005 aus einem Verena-Kinderheft ausgesucht!
Sommerpulli/Pullunder aus Catania Color, gestrickt mit Häkelblumen, ohne Vorlage, für Emily, Frühling 2006.
Weste mit verschiedenen farbigen Kinderknöpfen, für Emily 2004 gestrickt.
2005 habe ich von Beate eine angefangene Kinderjacke und das dazugehörige Garn bekommen. Daraus wurde dann für lange Zeit Emilys Lieblingsjacke, eine passende Jacke für Teddy "Karo" gab es auch noch (der hier abgebildete Teddy hat nur Modell gestanden, er gehört mir ;o) !)
2006 hat Emily mir ein Bild gemalt, wie ihr nächster Pulli werden sollte. Wenn ich die Malvorlage noch finde, werde ich sie einscannen und auch hier einstellen.
Ergänzung: Ich habe die "Modezeichnung" vom 19.12.2006 der damals 5jährigen Emily gefunden:
 Dieses "Glücksbändchen" hat mir Emily im Alter von 4 Jahren auf einem sog. "Schulwebrahmen" gewebt. Ich habe es noch immer!
Diesen schönen Filz-Rosen-Schmuck hat mir Gudrun gestaltet. Ich habe ihn schon seit letztem Jahr, aber jetzt fängt die Rollkragenpulli-Zeit wieder an und ich kann ihn wieder tragen. Und ich wollte ihn euch einfach mal zeigen
Rechtzeitig zur kühlen Jahreszeit ist mein Wellenreiter fertig geworden. Sieht prima zur Jeansjacke aus, das Garn ist wunderbar zart und gerade so warm, das es angenehm ist.
(23.09.2011) 
...und diese schönen Geschenke kamen gestern Abend! Ein Überraschungspäckchen von Amy aus New York, meiner ersten SWAP-Partnerin. Ist das nicht alles toll?
 
Und diesen Schal habe ich schon Anfang des Jahres quer gestrickt. Ester, meine Spanischlehrerin, hatte mir ein Knäul Katia-Garn in Rost-Braun-Tönen mit Lurexfäden geschenkt. Mit ein paar anderen ausgefallenen Garnen ist daraus ein schönes Geburtstagsgeschenk für Inge geworden, die diese Farben so gut tragen kann. Und da der Geburtstag jetzt rum ist, kann ich das Bild auch hier zeigen.
Heute habe ich mal vorsichtshalber ein Paar Babysöckchen fertig gemacht und als mein drittes Paar bei Six Socks September 2011 eingereicht. Dann kann ich die "Heidi"-Socken aus dem Regia-Garn ganz entspannt fertig machen - vielleicht schaffe ich es im September ja noch, aber ich will ja Spaß beim Stricken haben und keinen Druck. Das Muster für die Babyschühchen/-söckchen ist von Nicole aus der Schweiz und sie sind ruckzuck mit zwei Nadeln gestrickt.
Und da im Freundes- und Familienkreis zurzeit kein Baby zu erwarten ist, bringe ich die Söckchen samt Anleitung und noch ein paar Garnresten ins Jugendhilfezentrum Johannesstift. Vielleicht bekommen ein paar junge Muttis ja Lust, auch etwas für ihr Baby zu stricken.
(23.09.2011)
Kleiner Steinpilz, aus Baumwollresten, ohne Anleitung, Abbildungen in einem Naturführer nachempfunden. Inzwischen gibt es auch ein Stockschwämmchen und einen kleinen Champignon - muss ich nur noch fotografieren. Im Rahmen meines Gemeinschaftsprojekts mit "Häkelfreunde"
(21.09.2011)
 
3. Paar Socken für "Six Socks September" angefangen.
(18.09.2011)
Hier habe ich mir Garne in herbstlichen Farben zusammen gesucht für ein Gemeinschaftsprojekt mit "Häkelfreunde", bei dem ich bis Ende des Monats herbstliche Deko häkeln möchte.
(18.09.2011) 
Jacke aus Bändchen-Garn für Inge als kleines Dankeschön für zwei tolle Strickmaschinen und eine wunderschöne selbstgenähte Tasche.
(August 2011)

...und weil es meine kleine Merceria in Mallorca leider nicht mehr gibt, konnte ich mir kein Sockengarn für das dritte "Six Socks September"-Paar vor Ort kaufen. Gut, dass ich meinen "Wellenreiter" dabei hatte, der dann auch schön gewachsen ist.
(14.09.2011)  

Zwei Paar fertig, das dritte angefangen - und wieder aufgeribbelt! Habe mir doch erst einmal ein feines Strumpfgarn für das "Heidi Socks" Paar gekauft, das ich vor meinem inneren Auge habe.
(13.09.2011)
Meine Aran-Muster-Socken nach dem Muster Cross-Country-Socks von Ingrid Hiddessen.
(07.-11. September 2011)

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,

    die Granny Squares sind so schön geworden und ein großes Lob auch an Katarzyna und liebe Grüße: meine Blümchen hat sie ganz toll verarbeitet! Diese verzierten Eier sehen sehr hübsch aus, etwas ähnliches habe ich zu Ostern auch gemacht (diese Blumen müssen bei mir wirklich überall drauf!).

    Ganz herzliche Grüße von Stephanie Thies

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag Lilie

    Ô, Wolle und Stricken sind auch meine Obsession. Ich stricke wirklich mit Leidenschaft. Ich finde Ihre Kreation echt WUNDERSCHÖN. Schade dass Sie so weit wohnen.....
    Liebe Grüße aus Hofheim
    Catherine

    AntwortenLöschen