Sonntag, 1. Januar 2012

Prosit Neujahr!

Kleine Köstlichkeiten aus dem Nähkörbchen von Inge:
Pralinen aus Flausch- und Samtstoffen, mit Perlen bestickt!
(Inge Rieder)
Wünsche zum neuen Jahr
Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit.
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid.
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass.
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre was.
Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh.
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du.
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut.
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut.
In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht.
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht.
Und viel mehr Blumen, solange es geht.
Nicht erst an Gräbern - da blüh'n sie zu spät.
Ziel sei der Friede des Herzens.
Besseres weiß ich nicht.
(Peter Rosegger, 1843-1918)

Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Dieses Mal habe ich nicht selbst zu Nadel und Faden gegriffen, um euch ein schönes Foto aus der Handarbeitskonditorei zu Beginn dieses Posts zu zeigen. Inge hat mir zu Weihnachten eine Dose voller köstlichster Pralinen (vollkommen kalorienfrei!) geschenkt, die sie selbst genäht und in filigraner Feinarbeit mit Perlchen bestickt hat. Sind sie nicht wunderbar!

 
Ich wünsche allen ein glückliches, gesundes Jahr, ein Feuerwerk ausgefallener Farben bei Garnen und Stoffen und immer eine zündende Idee für eine kreative Handarbeit. Und ich wünsche uns nette Menschen, mit denen wir die Leidenschaft fürs Stricken, Häkeln, Nähen und Handarbeiten teilen können.

Wie die eine oder andere von euch vielleicht auch, habe ich mir auch für dieses Jahr wieder ein paar gute Vorsätze genommen. Ich sehe immer zu, dass es Vorsätze sind, auf deren Verwirklichung ich mich freue, die anderen nicht schaden und mir gut tun. Also habe ich mir vorgenommen, auch 2012 weiter von meinem eigenen Handarbeits-Café zu träumen – und auch daran zu arbeiten. Ich möchte dazu beitragen, dass die Welt ein bisschen schöner und bunter wird. Dazu werde ich auch weiterhin versuchen, meine Leidenschaft fürs Handarbeiten mit caritativen Projekten zu verbinden. 

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten!
Endlich kann ich euch zeigen, was ich in den letzten Wochen an Geschenken gestrickt und gehäkelt habe. Schaut gerne einmal auf der Seite „Kreative Handarbeiten“ vorbei.
Und weil Weihnachten sicher auch 2012 wieder ganz plötzlich vor der Tür stehen wird, fangen wir gleich wieder an, die Geschenke zu planen und ans Werk zu gehen.
Für 2012 habe ich mich zum „12 Socken Projekt“ angemeldet. Auf Initiative von Franziska stricken wir jeden Monat ein Paar Socken. Da sollte schon das eine oder andere Paar als Geschenk dabei sein. Das Januarmuster ist schon bekannt: wir stricken die „Hühnerleiter“!


Vor Weihnachten noch habe ich die Gruppe RestEnd – denn am Ende bleibt immer ein Rest – für mich bei Ravelry entdeckt. Inspiriert durch Grimms Märchen bin ich dort bei den „Reste-Cowls“ eingestiegen. Inzwischen habe ich „Goldmarie“, „Pechmarie“ und „Froschkönig“ gestrickt. Vielen Dank an die Frauen, die mich durch ihren Zuspruch und ihre Neugier angespornt haben. Dadurch bin ich dann letztendlich auch beim Surfen im Netz auf die Seite von „Grimms Sockenkalender“ gestoßen – eine schöne Idee aus dem Jahr 2009. 
 Die passende Gruppe, die das Ganze bis heute weiter führt, habe ich bei Ravelry dann auch ausfindig gemacht. Ich konnte nicht widerstehen, mich auch hier anzumelden. Für Januar lassen wir uns durch das Märchen „Häsichenbraut“ inspirieren. Ich bin schon sehr gespannt, was mir dazu einfällt.

So, nun lasst es euch gut gehen, bleibt gesund und kreativ!
Viel Spaß beim Stöbern – es gibt auf allen Seiten Neuigkeiten!

1 Kommentar:

  1. Die Pralinen sind ja der Hammer. Toll gemacht.

    Dir viel Erfolg bei Deinen Handarbeitsideen für 2012.

    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen