Sonntag, 25. November 2012

Advent, Advent

Adventskranz
(gestrickt und gehäkelt Susanne Jung)

Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Es ist zwar noch nicht Advent, aber ihr werdet sehen, sehr bald. Die letzten Wochen im Jahr vergehen immer viel zu schnell – finde ich! Ich möchte viel länger die schönen vorweihnachtlichen Dekorationen betrachten, die würzigen Düfte riechen, alte und neue Weihnachtslieder hören. Ich gestehe: ich liebe Kitsch, kann es kaum erwarten, meine Wohnung mit romantischen Glaskugeln, Tannengrün und weihnachtlichem Tand zu schmücken, die Duftlampe mit einem Weihnachtsduft zu füllen.
  Erster Schnee im Garten am 1. Advent
 
Auf meinem Blog zeige ich euch in dieser Zeit nicht so viele neu entstandene Handarbeiten, denn die letzten Wochen vor Weihnachten sind auch die Wochen der Geheimniskrämerei. Sonst schaut eine/r von meinen Lieben und die Vorfreude auf die Bescherung ist dahin. Also seid gewiss: ich bin fleißig am Stricken, Häkeln und Nähen, kann es euch aber erst nach Weihnachten zeigen, wenn die Geschenke von den Empfängern ausgepackt sind.
 (Eine Postkarte, die mir Claudia einmal geschenkt hat)

Die Zeit ist zwar knapp bemessen zwischen Beruf, Haushalt und sonstigen Hobbys, aber auch backen will ich für Weihnachten noch. Wenn ich etwas ausprobiere, werde ich euch das Rezept unter „Kreatives Café“ einstellen. Zurzeit sind es öfter einmal Muffin-Rezepte, die ich für meine Kursteilnehmerinnen im Handarbeitskurs gebacken habe. Schaut ruhig mal vorbei!
 (Quilt "Weilburg", fotografiert während der Kreativ-Welt 2012 in Wiesbaden)

Die Handarbeitsmesse „Kreativ Welt“ in den Rhein-Main-Hallen war gut besucht, sprich: es war gnadenlos voll! Neben allerlei Handarbeitszutaten hat mir die Veranstaltung eine neue, sehr moderne Nähmaschine von Günther Häckel Nähmaschinen eingebracht – es gibt zwar dort noch viel ausgefeiltere Computer-Näh- und Stickmaschinen, aber schon diese ist für mich ein Quantensprung an Nähtechnik! Ich bin begeistert von der Handhabung. 
 ...und zu guter Letzt für dieses Mal noch einen schönen virtuellen Adventskalender...
 Jeden Tag eine schöne Handarbeit?!
Einfach aufs Bild klicken und weiter geht's zum Adventskalender von Garnstudio Drops!
Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit mit genügend Zeit für schöne Handarbeiten! 

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Kreative Welt

Petit Fours
(gehäkelt Susanne Jung)
Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Gefallen euch meine süßen Petit Fours? Auf Ravelry gibt es einen gleichnamigen CAL (Crochet Along), für den Grietjekarwietje jede Woche ein kleines Törtchen zum Nacharbeiten kreiert. Der CAL läuft so lange, bis die Etagere voll ist. Ihr könnt euch also schon auf weitere kleine Leckereien in den nächsten Wochen einstellen.
 
Sicher geht euch das auch so: ab Oktober bis zum Jahresende fliegen die Tage nur so dahin! Heute in zwei Monaten ist Heilig Abend! Mit den Weihnachtsgeschenken habe ich zwar schon begonnen, aber so manche kreative Idee muss erst noch ein wenig reifen.
 
Einige Anregungen verspreche ich mir von der Handarbeitsmesse „Kreativ Welt“. Diesmal möchte ich auf alle Fälle mindestens an zwei Tagen gucken, stöbern, fühlen, staunen und natürlich auch einkaufen. Meine regelmäßige Teilnahme bei den Verlosungen von Eintrittskarten hat mir einen kostenlosen Besuch eingebracht – ich habe eine Karte gewonnen! Noch ist Zeit, auf der Homepage der „Kreativ-Welt-Messe“ gibt es noch bis zum 26.10.2012 Eintrittskarten zu gewinnen. Ich drücke euch die Daumen!
 
Außerdem beginnt zurzeit die alljährliche Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Wer Lust hat, einem unbekannten Kind ein Päckchen zu packen, kann sich auf der Homepage von „Geschenke der Hoffnung“ informieren. Dort gibt es sehr ausführliche Tipps und auch eine Liste mit Annahmestellen in eurer Stadt. Es macht Spaß! Sobald ich meine Schuhkartons packe, zeige ich euch Fotos unter „Kreatives Durcheinander“.

Auch wenn die Tage jetzt kürzer und manchmal auch grauer werden, mit einem Knäul Wolle oder einem Stück Stoff, mit ein paar Perlen oder Knöpfen und vor allen Dingen mit jeder Menge guter Ideen lassen sich die Tage bis Weihnachten – und darüber hinaus natürlich auch – kreativ und bunt gestalten! Also, ich wünsche euch viel Spaß, ausgefallene Ideen und gutes Gelingen! Bleibt kreativ und besucht mich immer wieder einmal in meinem Woll-Lilie-Café!
(Sehr giftig, aber so schön anzuschauen! 
Ein Fliegenpilz, fotografiert am 20.10.2012 im Soonwald)



Montag, 24. September 2012

Vacaciones creativos

Häkel-Petit-Fours von Inge
  
Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Während es zuhause schon herbstlicher wird, genieße ich auf Mallorca noch einmal die Sonne, das Meer, die Zeit – einfach kreativen Urlaub! Ich kann stricken soviel ich will! Dafür habe ich mir bereits zuhause Projektbeutel für drei Paar Socken gepackt. Eigentlich sollte noch ein viertes Sockenprojekt mit, nämlich das eigens für das „Kürbissuppe“-Sockenmuster angesetzte, solargefärbte gelbe Garn. Kurzfristig habe ich aber beschlossen, dass die Solarfärbung bis nach dem Urlaub Zeit hat!
(Urlaubsprojekte)
Mein erstes Urlaubs-Souvenir habe ich auch schon gleich am ersten Tag erstanden: die aktuelle Ausgabe der „Labores del Hogar“, ein spanisches Handarbeitsmagazin, zu dem es diesmal gratis noch ein wunderbares Kreuzstich-Büchlein gab (Fotos bei „Kreative Bücher“). Da bekomme ich fast Lust, auch wieder einmal zu sticken. Alle Vorlagen sind in Farbe abgebildet, was meiner Meinung nach viel übersichtlicher zum Arbeiten ist, als die Schwarz-Weiß-Abbildungen in deutschen Kreuzstich-Magazinen. In „Labores del Hogar“ wird auch ausführlich und mit vielen Berichten über Frauen, die sich auf Plätzen und in Cafés zum Handarbeiten zusammen gefunden hatten, über den WWKiP-Day (den weltweiten Tag des Strickens in der Öffentlichkeit) berichtet. In der deutschen Presse habe ich das gar nicht so wahrgenommen. Schade eigentlich. Vielleicht muss ich nächstes Mal einfach selbst eine Pressemitteilung schreiben ;o)!
 (Sandburg am Es Trenc)
So langsam kann ich mir auch schon wieder Gedanken zu den Weihnachtsgeschenken machen. Einige Ideen habe ich auch schon, teilweise von kreativen Mit-Bloggerinnen. Jetzt gilt es, mich ans Umsetzen zu machen, damit ich auch rechtzeitig fertig werde, ohne mich in eine Stresssituation zu manövrieren. Also werde ich den Urlaub auch für die erste Weihnachtsplanung nutzen.

Auch für meine gefiederten Gartenfreunde werde ich mir so langsam wieder Gedanken machen. Dieses Jahr werde ich zum ersten Mal selbst Meisen-Futterglocken machen. Fotos und Rezepte stelle ich euch dann bei „Kreatives Durcheinander“ ein, sobald ich mich an die Arbeit gemacht habe.

So, ihr Lieben, weiter geht es mit kreativen Ideen, Gesprächen, Aktionen und einer großen Portion Vorfreude auf die „Kreativ-Welt 2012“ in Wiesbaden vom 01.-04.11.2012. Ich habe zwar eine Menge Ideen aus dem „world wide web“, aber die besten Ideen kommen mir immer, wenn ich mit einer von euch in direktem Kontakt stehe.

Also, bleibt kreativ und genießt den täglich bunter werdenden Herbst. Lasst euch inspirieren von der Natur und ihren Farben. Heute habe ich einen gelben Schmetterling mit schwarzem Muster gesehen – vielleicht fällt mir ja dazu noch ein schönes Strickmuster ein.


Sonntag, 12. August 2012

Kreative Vielfalt

Johannisbeer-Baiser-Törtchen
(Mürbeteig gestrickt, Baiser gehäkelt, Johannisbeeren Wachsperlen aufgestickt,
Susanne Jung) 

Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Das herausragende Ereignis der vergangenen vier Wochen war für mich persönlich das 15jährige Jubiläum meines monatlichen Handarbeitskaffeekränzchens! Gudrun meinte „alles Gute zum 180.!“ Naja, ein paar Kränzchen sind ausgefallen, aber maximal über die Jahre gezählt vielleicht zehn. Das bedeutet, dass wir 180 x Spaß, Freuden- und auch Kummertränen, Kuchen, Kaffee, Sekt, Geschenke, Handarbeitsgeheimnisse geteilt haben. 
Dieses Mal gab es deshalb auch eine besonders leckere Festtagstorte. Das Rezept dazu habe ich euch unter „Kreatives Café“ aufgeschrieben. 
Pünktlich zum Kaffeekränzchen wurde auch das Wetter wieder sommerlich, so dass wir draußen sitzen, stricken, häkeln, Handarbeitshefte blättern und schwätzen konnten. Wir konnten uns die Projekte (Glasmosaik, Fliesenmosaik, Häkelarbeiten, Wollefärben, Sockenstricken – der Monat war vielfältig!) der vergangenen vier Wochen zeigen oder darüber berichten und gemeinsam überlegen, was wir als nächstes handarbeiten wollen.
 
Was ich euch noch berichten wollte, es aber im letzten Monat vergessen habe: Bereits im Juni hat Grit Hoff mit ihrer erfolgreichen Herzkissen Aktion für Wiesbaden die Goldene Lilie für herausragendes gesellschaftliches Engagement verliehen bekommen. 
Herzlichen Glückwunsch!

Um diesen Faden weiter zu spinnen: Wer gerne Fahrrad fährt und in der Zeit vom 14. September bis zum 4. Oktober noch eine sportliche Herausforderung sucht, kann sich zur Pink Ribbon Radtour durch Deutschland anmelden oder die angemeldeten Teams auf Etappen in seiner Nähe begleiten. Pink Ribbon Deutschland möchte das Bewusstsein für die Gefahren durch Brustkrebs und eine entsprechende Früherkennung fördern, um die Heilungschancen für die betroffenen Menschen zu steigern.
Wir Handarbeitsfreundinnen können in dieser Zeit Herzkissen für Betroffene nähen oder unsere Handarbeiten verkaufen und den Erlös für die Brustkrebsforschung an die Deutsche Krebshilfe e.V. spenden.

Weil Sockenstricken mich glücklich macht – habe ich euch ja erzählt -, habe ich mich auch wieder zum „Six Socks September“ angemeldet, ein weltweites Gemeinschaftserlebnis bei Ravelry, bei dem jede Teilnehmerin sich vornimmt im September drei Paar, also sechs Socken, zu stricken. Ich freue mich schon sehr darauf und stehe schon seit einiger Zeit wieder im regelmäßigen Kontakt mit Frauen, die ich dort im letzten Jahr schon „getroffen“ habe – alles virtuell, aber sehr lustig. Ich habe mir schon meine Garne und Muster zusammen gesucht und fiebere mit den anderen Teilnehmerinnen dem 1. September entgegen.
 (dieses kleine Bildchen hat Claudia einmal für mich gefunden, ausgeschnitten und laminiert, weil sie fand, dass es gut zu mir passt! Es ist aber zu allererst das Bekenntnis einer unbekannten Handarbeiterin.)

Fotos und Berichte aus der kreativen Vielfalt meiner Handarbeiten findet ihr wie immer auf den „Kreativen Seiten“ hier im Blog. 
Viel Spaß beim Stöbern! 
Bleibt kreativ!



Sonntag, 15. Juli 2012

Kreativität statt Sommer-Blues

Beerentörtchen mit Sahne
(gehäkelt von Inge)
  
Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Wieder ist ein Monat voller kreativer Ideen durchs Land – oder sagen wir durch mein Leben – gezogen. Und ein wenig ist auch im Vorbeiziehen an mir hängen geblieben. Einige Strick- und Häkelarbeiten sind fertig geworden. 
Warum habe ich dann nur so ein Gefühl der Unzufriedenheit? 

Gut, das mit dem Delight-Wettbewerb in der Drops-Design-Gruppe bei Ravelry hat mich dazu verleitet, Projekte in Angriff zu nehmen, an denen mein Herz nicht wirklich hängt. Nur um Meter von diesem Garn zu verarbeiten, habe ich zwei Tuch-/Schalprojekte angeschlagen. Und wenn ich dann genug verarbeitet hätte, hätte ich eventuell ein Garnpaket gewonnen. Von der Erkenntnis, dass ich aus den falschen Beweggründen Handarbeiten angefangen habe und dass daher meine Unzufriedenheit rührt, war ich dann richtig überrascht. Also habe ich jetzt die ungeliebten, angefangenen Projekte weggeräumt, bis mir eine zündende Idee für diese Garne kommt. Garnpakete habe ich immerhin selbst genug! Jetzt habe ich ein Paar schon länger liegende, angefangene Socken hervor gekramt, um sie fertig zu stricken. 

Und was ich vor einiger Zeit noch nicht für möglich gehalten hätte: Sockenstricken macht mich glücklich! Wer das belächelt oder sogar darüber lacht, sollte es einmal ausprobieren – z.B. im Kurs „Komme, was Wolle“ an der Volkshochschule Wiesbaden können „blutige“ Anfänger/innen erste Erfolgserlebnisse mit reizvollen Strick- und Häkelarbeiten haben, aber auch „mutige“ Wiedereinsteiger/innen sich ans Sockenstricken wagen.

So sind auch wieder einige schöne Socken bei mir fertig geworden. Nicht nur die wunderbaren Pomatomus-Socken von Cookie A., für die ich ein wirklich sehr gut abgelagertes Garn verstrickt habe, sondern auch mehr als zehn kleine Minisöckchen. Sieben allein habe ich für meine Umsetzung des Märchens „Der Wolf und die sieben Geißlein gestrickt. Sieben kleine Söckchen, die meine Geißlein sind. Und daraus wurde dann ein witziger Halsschmuck. Während ich das schreibe, stellt sich dann doch wieder Zufriedenheit ein. Ganz so unkreativ bin ich also doch nicht gewesen in den letzten vier Wochen. Schaut euch einfach einmal auf meiner Seite „Kreatives Handarbeiten“ um.

Für kreative Nähprojekte steht jetzt der Stoffmarkt in Elz an. Am 29. Juli 2012 findet der meiner Meinung nach schönste Stoffmarkt der Region in dem hübschen Städtchen Elz am Rande des Westerwalds statt. Da biegen sich Tische mit schönen Stoffen und Zubehör zum Nähen und ziehen sich durch die Straßen der Innenstadt, verlocken uns dazu neue Schätze anzulegen. Und wer zwischendurch Lust auf Kaffee und Kuchen hat, wird auch fündig.

Ein leckeres Tortenrezept, das ich in Anlehnung an den diesjährigen Mode-Cocktail „Hugo“ entwickelt habe, habe ich auf der Seite „Kreatives Café“ für euch aufgeschrieben. Hugo schmeckt übrigens auch sehr lecker ohne Alkohol, einfach mit Mineralwasser! Das Rezept für eine „göttliche Zitronen-Baiser-Torte“ aus Shermins magischem Kessel habe ich ebenfalls ausprobiert und werde es bestimmt wieder backen.

Wenn der Sommer dieses Jahr halt ein bisschen grau und kühl ist – egal, machen wir ihn uns bunt und warm mit unseren vielen kreativen Ideen, mit Garnen, Stoffen, Buntpapier und Zutaten aus dem Füllhorn der Natur. Stricken, häkeln, nähen, basteln, backen wir gegen den Sommer-Blues!
Viel Spaß! 
 

Sonntag, 17. Juni 2012

Wunderbarer Juni

Ensaimada - mallorquinische Hefeschnecke
(gehäkelt Susanne Jung)


Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Im Juni hatten wir nicht nur den „Tag der Handarbeit“ und den „Worldwide Knitting In Public Day“, Juni bedeutet für mich auch immer zwei Wochen Mallorca, zwei Wochen Zeit zum Stricken und Häkeln (fast) ohne Ende!
 
Deshalb habe ich auch dieses Mal versucht, mit der Häkelnadel eine Ensaimada nachzuempfinden. Ensaimada ist ein typisches Schmalzgebäck auf Mallorca, ähnlich den bayerischen „Aus'zognen“.
 
Im Mai/Juni habe ich mich auf Ravelry vom „Geschickt-Gestrickt“, dem LandLust-Tuch-Stricken, anstecken lassen. Inzwischen habe ich das dritte Tuch begonnen. Die beiden fertigen Tücher zeige ich euch auf der Seite „Kreatives Handarbeiten“. Den Urlaub konnte ich auch nutzen, um an einigen Sockenprojekten voran zu kommen. Auch diese habe ich fotografiert und zeige sie euch unter "Kreatives Handarbeiten".
Zu guter Letzt ist auch endlich mein Langzeitprojekt „Granny Square Jacke“ fertig geworden! Ursprünglich sollte es ja eine Tunika werden, aber eine Jacke ist im Sommer praktischer, weil ich sie schneller auch mal ausziehen kann, wenn es mir zu warm wird.

Anregungen für neue Projekte finden sich ja immer schneller als die WIPs (Work in progress) abgearbeitet sind. So habe ich gerade wieder etwas zum Stöbern gefunden: Die Frauenzeitschrift FÜR SIE hat ein Download-Portal für Strick- und Häkelarbeiten - ihr könnt ja mal schauen!

 
(Socken für die Wiesbadener Tafel)
Vor dem Urlaub war ich noch bei der Wiesbadener Tafel und habe meine Strick- und Häkelsachen abgegeben, die ich für die diesjährige Aktion der Initiative Handarbeit gemacht hatte. Ich war nur kurz dort, wurde aber ganz herzlich empfangen und habe viel Lob für meine Arbeit bekommen. Darüber habe ich mich so gefreut, dass ich auch ohne Foto von der „Spendenübergabe“ mit einem Hochgefühl wieder abgezogen bin. Also, wenn ihr auch unbekannten Menschen eine Freude machen wollt, ihr könnt das auch mit Geldspenden tun oder euch ehrenamtlich bei den Tafeln in eurer Region engagieren.
(Schals, Tücher, Loop für die Wiesbadener Tafel)

Wer weiß, vielleicht habe ich ja auch Leser/innen, die ich durch meine Handarbeiten angeregt habe, selbst zu den Nadeln zu greifen, die sich aber bisher noch nicht getraut haben. Dann kommt in die Volkshochschule Wiesbaden! Ab 1. Oktober 2012 biete ich dort einen Kurs für Anfänger/innen und Wiedereinsteiger/innen an. Wir wollen bei Kaffee oder Tee in geselliger Runde an den Kursabenden mit einfachen Strick- und Häkel-Projekten beginnen und so die Freude am gemeinsamen Handarbeiten teilen. Wir können Handy-Taschen, Schals, Stulpen, Kissen - fast alles - mit den ersten Grundstrick- und -häkelkentnissen nadeln. Ich freue mich auf euch!

Ich wünsche euch einen kreativen Sommer mit vielen sprühenden Ideen!
Habt Spaß!
 (Erdbeer-Erdbeer-Torte beim Juni-Handarbeitskränzchen
das Rezept findet ihr auf der Seite "Kreatives Café")

Sonntag, 13. Mai 2012

Ideenreicher Mai

Torten, Törtchen, Muffins und Pralinen
(gestrickt, gehäkelt und genäht von
Susanne Jung und Inge Rieder)

Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Geht es euch auch so? Im Frühling sprudele ich geradezu über vor lauter neuen Ideen, was ich handarbeiten, gestalten, verändern und sonst noch machen könnte. Manchmal habe ich im Augenblick drei bis fünf neue Projekte nebeneinander zu arbeiten, weil ich gar nicht so schnell stricken, häkeln, nähen, basteln kann, wie die Ideen durch mich strömen. Und überall gibt es Anregungen!

Diesen Monat habe ich endlich das Projekt „Strickmaschine“ in Angriff genommen. Was nicht heißt, dass ich es schon kann oder überhaupt die Maschine schon aufgebaut hätte. Aber der Anfang ist gemacht. Bei Ravelry habe ich eine verwaiste „Maschinenstricker“-Gruppe gefunden, von der ich mir allein durch ihre Existenz schon Unterstützung zum Durchhalten verspreche. Verwaist bedeutet in diesem Fall, dass die Gruppe keinen Administrator hatte, auch nicht über einen sog. „Badge“ anzuklicken war und wenig genutzt wurde. Das habe ich zwar schon einmal mit Hilfe einiger Gruppenmitglieder geändert. Als nächstes werde ich für meine Strickmaschinen, die ich von Inge geschenkt bekommen habe, einen geeigneten Tisch bauen. Dann sehen wir weiter.

Wer mein Blog auch zwischen den Posts besucht, wird festgestellt haben, dass ich wieder einiges gestrickt, genäht und gehäkelt habe und mit entsprechenden Fotos auf meinen Seiten zeige. Auch angefangen ist so einiges, das ich in den nächsten Wochen fertig stellen möchte und dann auch wieder mit Fotos, einer kleinen Beschreibung und eventuell auch einem Link zur jeweiligen Anleitung einstelle. 
Eine nette Idee, der ich aber wegen der vielen bereits auf Fertigstellung wartenden Projekte nicht auch noch nachgehen möchte, ist der Wettbewerb: Strick Dir Deinen Doppelgänger! Ich habe schon wirklich schöne „Strikkedukker“ gesehen, seit das Buch von Arne und Carlos auf dem Markt ist.
Im Juni ist dann auch zwischen dem 9. und 17. zum 8. Mal „Der Tag der Handarbeit“ bzw. „Der Tag des öffentlichen Strickens“ (worldwide knitting in public day). Also – ran an die Nadeln, egal wo! 
Und genau in diese Zeit fällt auch "Wiesbaden näht!", eine Aktion für begeisterte (Hobby-)Schneiderinnen, die nähen und helfen verbinden möchten.

Ihr seht, Ideen gibt es genug! Also, bleibt neugierig, schaut immer einmal bei mir vorbei und habt Spaß am Handarbeiten mit vielen neuen Ideen!
Kleines, perlenbesticktes Mini-Nadelkissen
(von Inge, Mai 2012)

Sonntag, 15. April 2012

Bunte Ideen

Geburtstags-Cupcake gehäkelt
Eierlikör-Muffins gebacken
(Susanne Jung)

 Liebe Handarbeitsfreundinnen,
vielen Dank für eure Glückwünsche zum 1jährigen Bestehen meines Blogs! Es haben sich zwar nur wenige Leser/innen an der im letzten Post ausgeschriebenen Verlosung beteiligt, aber das hat natürlich die Chancen für die, die mitgemacht haben, enorm erhöht. Für jede Teilnehmerin hatte ich eine Karteikarte mit (Nick)name und Kommentar-Nummer geschrieben und diese Karten dann in gleiche Umschläge gesteckt, gut gemischt und dann gezogen. Und die Gewinnerin ist: Gabi in Köln! Herzlichen Glückwunsch, liebe Gabi, und viel Spaß mit Deinem Preis!
Einige werden es sicher schon auf der Seite „Kreatives Handarbeiten“ entdeckt haben: Ich war auf der h+h (Handarbeit + Hobby Messe) in Köln und habe mir die Garn- und Stricktrends für die nächste Herbst-/Winter-Saison angesehen. Es war auch dieses Jahr wieder toll! Die Modenschau war von gut aufgelegten tanzenden Models vorgeführt. Leider hatte ich mir zu wenig Zeit eingeplant bzw. meine Bahnkarte zu früh wieder zurück gebucht. So konnte ich leider nicht mehr direkt auf der Messe einkaufen. Zumindest ein kleines Garn- und Nadelkontingent wollte ich schon einkaufen. 

Denn – Überraschung! - ab 1. Oktober gebe ich Anfängerkurse für Häkeln und Stricken an der Volkshochschule Wiesbaden. Sobald das neue VHS-Programm online ist, werde ich den Kurs hier verlinken! Meine Teilnehmer/innen können natürlich gerne auch eigene Garne und Nadeln mitbringen, aber ich möchte auch etwas anbieten. Deshalb werde ich eine kleine Auswahl an Garnen und Handarbeitsnadeln zum Kurs mitbringen. Ich habe auch schon viele Ideen für einfache Anfängerprojekte, die ich euch teilweise unter „Kreatives Handarbeiten“ schon zeigen kann.
 Noch mehr bunte Ideen kommen mir bei der diesjährigen Aktion der „Initiative Handarbeit“, die anlässlich des Tags der Handarbeit am 09.06.2012 zum Stricken, Häkeln, Nähen für die Tafeln in Deutschland und der Schweiz aufruft. Nachdem die letztjährige Aktion zugunsten der Berliner Tafel ein so großer Erfolg (über 35.000 Teile) war, sollen dieses Jahr die Tafeln in allen Städten davon profitieren. Mit der Wiesbadener Tafel habe ich bereits Kontakt aufgenommen – die Aktion ist hier sehr willkommen!

Also: Bleibt neugierig, schaut vorbei. Auch wenn ich nicht ständig "gepostet" habe – es gibt fast täglich Neuigkeiten auf den kreativen Seiten meines Blogs. Ich wünsche euch viele bunte Ideen für einen kreativen Frühling!
Viel Spaß!
 Blaue Muscari und gelbe Tulpen in meinem Garten 
(April 2012)

Sonntag, 11. März 2012

Bunter Frühling

 Oster-Hefezopf, gestrickt
(Susanne Jung)

Liebe Handarbeitsfreundinnen,
langsam wird die Sehnsucht nach dem Frühling intensiver. Die Krokusse blühen, die Vögel zwitschern morgens ihre Liebeslieder, bunte Tulpensträuße werden erschwinglicher und die Garderobe luftiger - die Lust auf „Frankfurter Grüne Soße“ wächst ;o).
 
Ich stricke weiter mit viel Spaß Socken, aber auch da werden jetzt die Farben langsam mutiger, frühlingshafter. Und so nach und nach verfestigt sich auch der Entschluss, zwischendurch einmal eine schöne bunte Jacke zu stricken. Oder etwas aus einem sommerlichen Stoff nähen? Oder endlich die bunte Granny-Square-Tunkia fertig häkeln? Ideen gibt es wie immer mehr als Zeit.
Bei meiner Suche im Internet nach einem geeigneten Garn für die Februar-Socken mit dem zur Fastnachtszeit passenden Namen „Jeck“, also Narr, bin ich bei Zauberwiese fündig geworden. Dort gibt es das Garn „Kinderlachen“, richtig schön lustig und aufmunternd bunt. Genau richtig für die Jeck-Socken, die ein besonderer Mensch als Aufmunterung bekommen sollte.
Zauberwiese spendet von jedem verkauften Strang der Färbung „Kinderlachen“ 2 Euro an „Bärenherz“. Und da ich selbst für den Verein DIE CLOWN DOKTOREN E.V. arbeite, der zukünftig auch die Kinder im Bärenherz-Hospiz besuchen wird, war klar: dieses Garn muss es sein! Was soll ich euch sagen, die Socken sind wirklich toll geworden (Foto unter „Kreative Handarbeiten“) und der Beschenkte kann jetzt jedes Mal lachen, wenn er an seinen Füßen diese närrisch bunten Jeck-Socken sieht. Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Färbungen, die bei Zauberwiese für die Bärenherz-Spendenaktion geplant sind. Ich muss ja nicht nur Socken stricken. Das Garn wäre auch sicher schön für einen Frühlingspulli mit einem luftigen Ajourmuster.


Am Samstag, 17. März 2012, 15.00 Uhr, findet in der Nähwerkstatt "Stich für Stich" von Grit Hoff der nächste Herzkissen-Termin in Wiesbaden statt. Wer Lust hat mitzumachen, bitte bei Grit Hoff anmelden!

Die heilsame Kraft der Maschen - Stricken als Therapie“ <- dieser Link ist ein Tipp von Lavendelmasche. Berichtet wird über die medizinischen Wirkungen und die wohltuenden Begleiterscheinungen von Stricken. Für viele von uns vielleicht nicht ganz so verblüffend, weil wir es seit Jahren an uns selbst spüren. Aber jetzt ist es wissenschaftlich nachgewiesen! 
Und da wir ja gerade mitten in der Fastenzeit sind, möchte ich euch auch noch eine kleine Lektüre ans Herz legen - der Beitrag von Christa Kaddar zu "7 Wochen anders leben" hält mich immer ein bisschen bei der Stange, wenn es darum geht in der Fastenzeit bewusster mit den Ansprüchen an mich und mein Drumherum umzugehen.
Viel Spaß beim Lesen!
Zu guter Letzt noch ein besonderes Bonbon – eine VERLOSUNG (Achtung - Anmerkung 14.04.2012: Die Verlosung ist beendet - die Gewinnerin wird in Kürze im neuen Post bekannt gegeben)! Nächsten Monat hat mein Blog Geburtstag, er wird 1 Jahr alt! Das muss natürlich gebührend mit einem kreativen Geschenk gefeiert werden. Deshalb möchte ich unter allen, die mir zu diesem Post einen entsprechenden Kommentar schreiben, dieses frühlingsgrüne Päckchen verlosen (Inhalt: der Froschkönig-Cowl, ein Knäuel Zitron Trekking XXL, ein frühlingsfrisches Schaumbad, ein Maschenmarkierer von Ewas Sockenwolle aus der Aktion "Ein Herz für Afrika" (den Erlös aus dem Verkauf dieser Maschenmarkierer spendet Ewa Jostes komplett an Ärzte ohne Grenzen) in einem kleinen Seidenbeutel)
Die Gewinnerin/der Gewinner wird im April-Post bekannt gegeben!

Also bleibt neugierig und kreativ und lasst euch überraschen, z.B. auch auf meinen Seiten „Kreative Handarbeiten“, „Kreatives Café usw., dort habe ich wieder einiges eingestellt, was euch vielleicht auch interessiert oder zum Nachmachen anregt!
Viel Spaß!
Bunter Frühlingsstrauß mit eingebundener Wolle 
für die Woll-Lilie von Moni und Jürgen
(10.03.2012) 

Sonntag, 12. Februar 2012

Bunter Februar

Keine Fastnacht ohne Berliner und Kreppel, 
gehäkelt mit Perlchen im "Zuckerguss", helau!
(Susanne Jung)
Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Der Februar ist schon ein sehr bunter Monat. Überall wird der Winter mit bunten Farben vertrieben! Wir staffieren uns mit lustig bunten Fastnachtskostümen aus, dekorieren die Schaufenster mit neuen farbenfrohen Kleidern, haben Lust auf bunte Baumwollgarne und auf dicke Tulpensträuße! Zu Valentin gibt es Herziges in allen Variationen. 
Wir lassen's noch einmal so richtig krachen!

Dann beginnt die Fastenzeit! Was aber in meinen Augen nichts mit "Am Aschermittwoch ist alles vorbei" zu tun hat. 
Auch dieses Jahr überlege ich wieder, auf was ich in dieser Zeit bewusst verzichten möchte, auf was ich mich besinnen möchte. Bewusster essen und trinken ist schon einmal richtig und wichtig! Dieses Jahr habe ich mir überlegt, generell einmal etwas besser auf meinen Konsum zu achten. In der letzten Zeit habe ich ziemlich viele Garne auf Vorrat gekauft. Und nicht etwa, weil ich keine Wolle mehr gehabt hätte. Weit gefehlt, ich hätte schon noch einige Monate ohne Wollkauf überbrücken können. 
Valentinsherz gestrickt für Britany,
meine Februar-SWAP-Partnerin in Illinois,
daneben ein Keramikherz, das ich von Ute bekommen habe.
 
Also will ich einmal sehen, dass ich bis Ostern nicht nur keine neue Wolle kaufe, sondern auch aus dem, was ich so gehortet habe, schöne bunte Handarbeiten herstelle. Dinge, mit denen ich vielleicht anderen eine Freude machen kann.

Und wenn ihr euch ein bisschen umschaut auf meinem Blog, werdet ihr feststellen, dass ich auch im Januar und in den ersten beiden Februar-Wochen schon schöne bunte Handarbeiten fertig gestellt habe. Es ging mir gut von der Hand, wie man so schön sagt, und es hat viel Spaß gemacht.

Nicht nur auf meiner Seite „Kreative Handarbeiten“ werdet ihr viel Neues finden. Auch die anderen Seiten sind einen Blick wert! Vielleicht regen euch meine Bilder, Links, Gedanken und Beschreibungen ja zu eigenem Tun an. Das würde mich freuen.

Also, viel Spaß beim Stöbern und bleibt kreativ!

Er wagte zu träumen und weckte die ganze Welt
(John Lennon)

Sonntag, 1. Januar 2012

Prosit Neujahr!

Kleine Köstlichkeiten aus dem Nähkörbchen von Inge:
Pralinen aus Flausch- und Samtstoffen, mit Perlen bestickt!
(Inge Rieder)
Wünsche zum neuen Jahr
Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit.
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid.
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass.
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre was.
Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh.
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du.
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut.
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut.
In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht.
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht.
Und viel mehr Blumen, solange es geht.
Nicht erst an Gräbern - da blüh'n sie zu spät.
Ziel sei der Friede des Herzens.
Besseres weiß ich nicht.
(Peter Rosegger, 1843-1918)

Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Dieses Mal habe ich nicht selbst zu Nadel und Faden gegriffen, um euch ein schönes Foto aus der Handarbeitskonditorei zu Beginn dieses Posts zu zeigen. Inge hat mir zu Weihnachten eine Dose voller köstlichster Pralinen (vollkommen kalorienfrei!) geschenkt, die sie selbst genäht und in filigraner Feinarbeit mit Perlchen bestickt hat. Sind sie nicht wunderbar!

 
Ich wünsche allen ein glückliches, gesundes Jahr, ein Feuerwerk ausgefallener Farben bei Garnen und Stoffen und immer eine zündende Idee für eine kreative Handarbeit. Und ich wünsche uns nette Menschen, mit denen wir die Leidenschaft fürs Stricken, Häkeln, Nähen und Handarbeiten teilen können.

Wie die eine oder andere von euch vielleicht auch, habe ich mir auch für dieses Jahr wieder ein paar gute Vorsätze genommen. Ich sehe immer zu, dass es Vorsätze sind, auf deren Verwirklichung ich mich freue, die anderen nicht schaden und mir gut tun. Also habe ich mir vorgenommen, auch 2012 weiter von meinem eigenen Handarbeits-Café zu träumen – und auch daran zu arbeiten. Ich möchte dazu beitragen, dass die Welt ein bisschen schöner und bunter wird. Dazu werde ich auch weiterhin versuchen, meine Leidenschaft fürs Handarbeiten mit caritativen Projekten zu verbinden. 

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten!
Endlich kann ich euch zeigen, was ich in den letzten Wochen an Geschenken gestrickt und gehäkelt habe. Schaut gerne einmal auf der Seite „Kreative Handarbeiten“ vorbei.
Und weil Weihnachten sicher auch 2012 wieder ganz plötzlich vor der Tür stehen wird, fangen wir gleich wieder an, die Geschenke zu planen und ans Werk zu gehen.
Für 2012 habe ich mich zum „12 Socken Projekt“ angemeldet. Auf Initiative von Franziska stricken wir jeden Monat ein Paar Socken. Da sollte schon das eine oder andere Paar als Geschenk dabei sein. Das Januarmuster ist schon bekannt: wir stricken die „Hühnerleiter“!


Vor Weihnachten noch habe ich die Gruppe RestEnd – denn am Ende bleibt immer ein Rest – für mich bei Ravelry entdeckt. Inspiriert durch Grimms Märchen bin ich dort bei den „Reste-Cowls“ eingestiegen. Inzwischen habe ich „Goldmarie“, „Pechmarie“ und „Froschkönig“ gestrickt. Vielen Dank an die Frauen, die mich durch ihren Zuspruch und ihre Neugier angespornt haben. Dadurch bin ich dann letztendlich auch beim Surfen im Netz auf die Seite von „Grimms Sockenkalender“ gestoßen – eine schöne Idee aus dem Jahr 2009. 
 Die passende Gruppe, die das Ganze bis heute weiter führt, habe ich bei Ravelry dann auch ausfindig gemacht. Ich konnte nicht widerstehen, mich auch hier anzumelden. Für Januar lassen wir uns durch das Märchen „Häsichenbraut“ inspirieren. Ich bin schon sehr gespannt, was mir dazu einfällt.

So, nun lasst es euch gut gehen, bleibt gesund und kreativ!
Viel Spaß beim Stöbern – es gibt auf allen Seiten Neuigkeiten!