Sonntag, 18. September 2011

Kreative Zeit

Cappucino-Sahne-Torte
(gestrickt, Kaffeebohnen gehäkelt, Susanne Jung)

Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Das kennt ihr auch, oder? Ich sitze vor meinem Restekorb, suche eigentlich eine ganz bestimmte Farbe oder ein besonderes Material – egal ob Garn oder Stoff – und so ganz nebenbei haben sich ein paar Farb- und Materialkombinationen wie von selbst angeordnet. Inspirierend, ja fast fordernd liegen sie dann vor mir, Ideen wandern an meinem inneren Auge vorbei. Ursprünglich sollte euch mit diesem Post ein gestricktes Hagebutten-Buttermilch-Törtchen den Mund auf neue Strick- und Häkelarbeiten wässrig machen. Ute hatte mir ein paar Rezeptfotos zur Anregung geschickt. Das Garn für die „Buttermilchcreme“ - mir schwebte da ein Weiß mit roten Einsprengseln vor - gab es leider gerade nicht in meinem Korb. Dafür ergab sich beim Suchen eine schöne Garnzusammenstellung in Mokka-, Cappucino-, Latte-Macciato- und Creme-Tönen. Also gibt es diesen Monat eine Cappucino-Sahne-Torte im Woll-Lilie-Café!

Die letzten Wochen waren wieder ereignisreich, weltweit und auch in meinem kleinen Kreativkosmos. Nicht nur, dass ich mir alle meine bisher hier eingestellten Handarbeitsprojekte auf der Seite „Kreative Handarbeiten“ auf unerklärliche Weise gelöscht hatte (alte Computer-Spezialisten-Weisheit: die größte Fehlerquelle sitzt immer direkt vor dem PC!) – schaut ruhig mal nach, ob ich alles wieder eingestellt habe. Falls ich etwas vergessen habe, freue ich mich auf eure Rückmeldung, um es nachzuholen. Ich habe wieder viele schöne Dinge fertig gestellt, entdeckt und erlebt. Ich habe es auf den Seiten zu diesem Blog für euch zum Anschauen und Inspirieren eingearbeitet.

Dieses Mal möchte ich euch zunächst auf kreative und mir wichtige Events in und um Wiesbaden aufmerksam machen:
Beim Straßenfest der Kulturen laden Atelier Culture & Friends zum 
 3. Rhein-Main-Nähkongress am 25. September 2011 nach Wiesbaden-Amöneburg ein. Ein ausgefallenes Kursprogramm macht Lust auf neue Nähprojekte aus gebrauchten Textilien (Mehr Informationen? Bitte hier klicken!). Wer mag, kann mich dort am Stand des Wiesbadener Nähsalons treffen. Auch Grit Hoff vom Atelier „Nähwerkstatt Stich für Stich“ in Wiesbaden wird dort mit einem Stand vertreten sein, die Herzkissen-Aktion Wiesbaden vorstellen und mit interessierten Kongress-Besucher/innen Herzkissen für an Brustkrebs operierte Frauen herstellen 
(Mehr Informationen? Bitte hier klicken!).
Am 1. Oktober 2011 stellt Grit Hoff zu Beginn des internationalen Monats gegen den Brustkrebs (mehr dazu unter Pink Ribbon Deutschland) in der Zeit von 14.00 - 17.00 Uhr im "Café Schwalbe 6", dem Treff-Café der evangelischen Kirche Wiesbaden in der Schwalbacher Straße 6, die Herzkissen-Aktion Wiesbaden vor. Grit Hoff hat dazu eine Krankenschwester des Josefs-Hospitals Wiesbaden eingeladen, die über die Erfahrungen von Patientinnen berichten wird, die bisher ein Herzkissen geschenkt bekommen haben.
(Meine eigene Herzkissen-Galerie, die meiner Löschaktion auf der Seite "Kreative Handarbeiten" diesen Monat zum Opfer gefallen war, habe ich auch wieder eingearbeitet, werdet ihr aber in Kürze eine eigene Seite widmen.) 
Und was war sonst noch?!
Zusätzlich zur monatlichen Woll-Lilie-Handarbeitskonditorei habe ich mit einer SWAP-Gruppe bei Ravelry meinen ersten internationalen SWAP (bei uns so etwas wie „Wichteln“) gehabt. Es hat mir viel Spaß gemacht, für eine bis dahin unbekannte Frau in New York eine Handarbeit - hier eine Häkel-Beanie-Mütze mit einer Häkelblüte als Anstecknadel - in einem Herbst-Päckchen mit allerlei zum Thema passenden Kleinigkeiten zusammen zu stellen.
Mit der internationalen Gruppe „Six Socks September 2011“ habe ich zwei von drei Paaren wie ich finde traumhaft schönen Socken gestrickt – endlich einmal nicht nur langweiliges Glatt-Rechts-Muster! Das dritte Paar nach einem Muster, das es bisher nur in meinem Kopf gibt, wartet noch auf Vollendung.
Und – last but not least – habe ich mit meiner WIP-Gruppe (work in process) eine Jacke für Inge gestrickt. Es ist ein kleines Dankeschön für zwei (!) tolle Brother-Strickmaschinen, die sie mir vermacht hat – und die ich mir auch erst noch erarbeiten muss. Außerdem hat sie mir eine ganz ausgefallene Tasche genäht, die ich euch ebenfalls unter „Kreative Handarbeiten“ vorstelle.
Mein „Wellenreiter“-Tuch, gestrickt nach einem Muster von Jana Albrecht, steht wenige Reihen vor der Vollendung. Ich hoffe, dass ihr es in Kürze auch bei „Kreative Handarbeiten“ bewundern könnt.
...und dann sind da auch noch die Handarbeiten, die ich vor Weihnachten nicht hier erwähnen werde - auch wenn ich fleißig daran arbeite und ihr sicher sehr neugierig seid - weil es Überraschungen sein sollen und die Empfänger/innen auch hier lesen!

Apropos „Lesen“: im Urlaub habe ich das Buch „Umgarnt“ von Kate Jacobs gelesen, ein weiterer schöner Roman rund um den „Friday Night Knitting Club“, mit Frauen, die sich übers Stricken kennen gelernt haben, die sich aber sonst sicher nie begegnet wären. Stricken verbindet halt nicht nur Masche um Masche, sondern auch Mensch um Mensch!
Außerdem, das habt ihr sicher auch schon bemerkt, ist eine Fülle neuer Handarbeitshefte für den Herbst erschienen. Auch daran kann ich ganz deutlich erkennen: Stricken und Häkeln ist wieder „in“ und „angesagt“. Endlich gibt es wieder schöne Anregungen, einige davon stelle ich euch auf der Seite „Kreative Bücher“ vor.

Soviel für heute von mir, aber bleibt neugierig! Auch wenn ich „nur“ einmal monatlich meinen Blog „poste“, meine kreativen Seiten werden ständig ergänzt mit interessanten Beiträgen und schönen Fotos von meinen eigenen Handarbeiten und solchen, die ich geschenkt bekommen habe.
Ein Besuch im „Woll-Lilie-Café“ lohnt sich immer!