Samstag, 4. Oktober 2014

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel


Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Lange genug haben nur die, die meine Kreativ-Seiten mitverfolgen, bemerkt, dass ich hin und wieder mein Blog pflege. Heute will ich dann doch noch einmal einen Blogpost von Wiesbaden aus schreiben. Mitte des Monats ziehen wir endlich um! Dann hat unser Heimatwappen nicht mehr drei Lilien, sondern drei Kronen. Einer der Gründe, warum dieses Jahr hier im Hauptteil noch nicht viel passiert ist. Auch so ein Umzug verlangt nach jeder Menge Ideen und Kreativität und körperlichen Einsatz! Da ist am Ende des Tages meist keine Energie fürs Bloggen übrig.
(mein sonniger neuer Nähplatz)

Zurzeit liegt der Schwerpunkt der Handarbeiten, wenn ich dazu komme, auf dem Nähen von neuen Vorhängen und Gardinen. Aber – trotz all des Durcheinanders in meinem momentanen Leben – Wolle ist immer noch meine erste Wahl, egal ob fürs Stricken oder Häkeln. Und wenn's ganz dick kommt, ein Paar Socken gehen immer und stricken erdet mich, ist mein Yoga! So sind auch die Socken der letzten Wochen entstanden (Kreatives Handarbeiten). Besonders schön finde ich immer wieder die Socken aus Wollresten - echte Unikate, auch wenn das Garn mancher Reste beim Discounter verkauft wurde.
 
Ich freue mich schon wieder auf die Zeit nach dem Umzug, wenn ich meine Kaffeekränzchen wieder regelmäßig vorbereiten kann, wenn ich wieder einmal eine richtig feiste Torte backen und in Dekorationen schwelgen kann, wenn ich mich mit Servietten, Blumen und Tischdecken austoben kann, wenn alles wieder an seinem Platz und nicht in den Tiefen einer Umzugskiste ist.
Für mein neues Schlafzimmer habe ich mir Vorhänge mit einem zauberhaften Stoff mit Rosen, Vögeln und Noten genäht. Dazu will ich heute mit einer kleinen Decke beginnen. Ich stricke sie nach dem Muster „Pralinenschachtel“ von Jutta B. Damit ich endlich beginnen kann (den größten Teil der Garne erwarte ich noch per Post), habe ich heute mit einem farblich zum Vorhangstoff passenden Knäuel von einem in Nord und Süd bekannten Discounter schon einmal angefangen.
 
Zum Schluss noch ein Veranstaltungstipp: Vom 30.10. - 02.11.2014 findet wieder die „Kreativ-Welt“ statt, nicht mehr in Wiesbaden, sondern in Frankfurt. Wiesbaden verliert also nicht nur mich, sondern auch eines der schönsten Events des Jahres. Aber es wäre ja auch langweilig, wenn alles immer so bliebe, wie es ist. Ich freue mich auf mein neues Zuhause, aufs Landleben, auf neue Routinen, auf neue Begegnungen!

Allen einen kreativen, bunten Herbst mit vielen Ideen für Wolle, Stoff, Blumen, Kastanien, Laub, Papier ….



Samstag, 18. Januar 2014

Kreatives Handarbeitsjahr 2014

(Foto-Collage zu Eis&Schnee: 
die bestrickte nordische Elfe habe ich 2012 auf der h+h fotografiert, das Rezept für die Torte "Eis&Schnee" gibt's im "Kreativen Café", das bläuliche Foto von Eis und Schnee entstand bereits 2011 in der Wiesbadener Lahnstraße und den Snowman-Mug-Cozy findet ihr auch unter "Kreatives Handarbeiten")
Susanne Jung, Januar 2014
 
Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Die meisten sind ja ganz froh, dass dieser Winter wohl keinen Schnee mehr bringt – vor allen Dingen die Autofahrerinnen unter uns. Ich hätte schon gerne Eis, Schnee und Kälte. Um all die schönen Schals, Tücher, Stulpen, Socken, Pullover und Jacken, die so das Jahr über entstanden sind, zu tragen, ist es mir viel zu warm.

Nichtsdestotrotz werde ich auch im neuen Jahr wieder stricken und häkeln so oft ich Zeit habe. Wie jedes Jahr, so habe ich natürlich auch dieses Jahr mit ein paar guten Vorsätzen begonnen: möglichst nicht mehr als zwei Handarbeiten gleichzeitig (z.B. eine Arbeit, die meine Konzentration erfordert und eine fersehtaugliche) auf den Nadeln zu haben, alle angefangenen Projekte fertig machen, die noch auf Vollendung warten, und nicht mehr so viel Garn auf Vorrat kaufen.

Besonders der dritte Vorsatz wird mir sehr schwer fallen. Schon jetzt stehen wieder einige garnhaltige Termine fest, bei denen es sicher nicht beim Staunen, Fühlen und Träumen bleibt. So ist gleich im März die h+h Messe in Köln; zwar nur für Wiederverkäufer, aber umso gefährlicher, da ich da gleich sackweise Garn ordern kann. Oder schaut doch schon einmal auf der Seite vom Schwabsburger Wollfest vorbei – da erhöht doch schon die schön gestaltete Homepage die Vorfreude zum Wollkauf, oder? Ich musste etwas genauer hinschauen, aber es sind schon Links zu den Vorbereitungen und auch zu den bisherigen Wollfesten verknüpft. Für alle Nähfreundinnen in und um Wiesbaden ist der jährliche Ostermarkt mit dem holländischen Stoffmarkt auf dem Dern'schen Gelände schon ein fester Bestandteil des kreativen Kalenders.
 (Dieses kleine Schoko-Muffin hatte ich rechtzeitig vor dem 01.01.2014 für mein Blog-Foto fertig, hatte aber keine Muße für ein Blog-Post)
 
Also, ein Horoskop sagt mir für 2014, dass ich durch Neptuns Hilfe kreativ und fantasievoll bleibe. Keine schlechte Aussicht, finde ich! Dann legen wir mal los! 
Bleibt ebenfalls kreativ und fantasievoll und lasst es euch immer gut gehen!

Freitag, 4. Oktober 2013

Farbenfrohe Kürbiszeit

Am 31. Oktober ist Halloween!
Da kommen Kürbisse ganz groß raus!
Rechts im Bild: meine Halloween-Kürbis-Mütze
(mit abnehmbarem Stengel)

 
Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Im Augenblick vergeht mir die Zeit fast etwas zu schnell! Jetzt geht's wieder rund, richtig rund: Es ist Kürbiszeit! Die dicken Kerle laden zum Dekorieren, Basteln, Kochen, Backen, Nachhäkeln und -Stricken ein. Ich bin schon sehr gespannt, was mir bis Monatsende zum Thema "Kürbiszeit" oder "Herbst" alles einfällt. Mit der Mütze (oben im Bild rechts) habe ich mich selbst überrascht. Ich habe sie eher als Spaß gehäkelt; sie war ja schnell fertig mit dem dicken Garn. Und jetzt passt sie so toll, dass ich meinen selbstgehäkelten Kürbis sicher nicht nur an Halloween tragen werde!

Ich bin ja wirklich keine Repräsentativ-Bloggerin, aber schon wieder Oktober; es kommt mir so vor, als würde ich ständig Beiträge für mein Blog zusammen stellen. Dabei habe ich diesmal sogar den September-Post ausgelassen. Wie machen das Blogger, die öfter posten – und noch auf Facebook und in anderen Medien unterwegs sind? Das ginge ja dann von meiner Zeit zum Stricken, Häkeln, Lesen, Backen, Kochen, Freunde treffen usw. ab. Bei anderen hat doch der Tag auch „nur“ 24 Stunden.

Noch etwas mehr als 11 Wochen bis Weihnachten und ich suche noch nach Inspirationen für Geschenke. Vielleicht fällt mir ja etwas ein, wenn ich die restlichen 8 Söckchen für meinen Adventskalender stricke?! Es gibt ja wirklich genügend Anregungen im Netz.

Wenn das geplante Geschenk, z.B. für eine liebe Freundin, ein bisschen größer sein darf, bietet der amerikanische Garnhersteller „Red Heart“ 14 wunderschöne Häkelmuster für Tücher und Schals an. Hier sind dann schon etwas Englischkenntnisse erforderlich, auch wenn es zu den Tüchern und Schals oft eine Musterzeichnung gibt. Gut, der nächste Tip ist nicht wirklich neu, den gebe ich euch fast jeden Monat. Auch das Garnstudio Drops bietet tausende Anregungen mit Anleitungen in allen Sprachen. Hier muss ich mich immer etwas selbst disziplinieren, wenn ich durch die „Inspirationen“ dort surfe. Für Freunde schöner Merino-Garne gibt’s bei den angeschlossenen Händlern auch gerade eine Aktion: 25 % Preisnachlass bei Merino-Garnen! Gilt noch bis zum 7. Oktober. Dann gibt es bestimmt eine neue attraktive Aktion.
Viele Kreativ-Ideen verspreche ich mir auch wieder von der bevorfstehenden Kreativ-Welt, die am 31. Oktober um 10.00 Uhr in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden zum letzten Mal in Wiesbaden ihre Tore für Kreative aus Nah und Fern öffnet. Bis zum 3. November platzen die alten Rhein-Main-Hallen mit über 400 Ausstellern aus allen Nähten. Leider werden unsere gute alte Rhein-Main-Hallen 2014 abgerissen und die Kreativ-Welt-Messe zieht ab 2014 um nach Frankfurt. Mich macht das sehr traurig, denn Wiesbaden ist um eine wirkliche Attraktion ärmer.
 Ich bin schon sehr gespannt, welche Inspirationen ich auf den vielen privaten Handarbeitsblogs finde. Bleibt also weiter alle kreativ, damit wir möglichst viel voneinander profitieren!
Habt Spaß!


 

Montag, 5. August 2013

Erfrischende Ideen

Eisdiele - Eiswaffel und -kugeln gehäkelt
(Susanne Jung)
 
Liebe Handarbeitsfreundinnen!
Jetzt, wo der Sommer am heißesten ist, fällt es mir schon ein bisschen schwer, mich mit den Garnen und Mustern der kommenden Herbst-/Wintersaison zu befassen. Immerhin sollte ich mich langsam auf meinen nächsten Kurs „Komme, was Wolle“ einstimmen, bei dem Anfänger und Wiedereinsteiger im Herbst mit mir gemeinsam stricken und häkeln wollen. Und da ich einige treue Kursteilnehmerinnen habe, die schon zum dritten Mal dabei sein werden, möchte ich natürlich auch mit ein paar neuen Ideen und Mustern aufwarten.
 
Aber jetzt sind erst einmal Sommer, Sonne, Ferien angesagt. Sozusagen als Erfrischung habe ich eine kleine Eisdielen-Szene nachgehäkelt (siehe oben). Das hat wirklich viel Spaß gemacht. Die Anleitung gibt es kostenlos (wie so viele) bei Garnstudio DROPS. Und mit nicht ganz so dünnem Baumwollgarn hatte ich schnell ein hübsches Ergebnis.
Gehäkeltes Nadelkissen in einer Walnussschale
 
Für die, die im Augenblick so gar keine Idee zum Stricken und Häkeln haben, vielleicht wegen der Hitze auch nicht viel machen möchten, habe ich in meiner Lieblingshäkelgruppe auf Ravelry einen schönen Link bekommen. Hier gibt es 34 kleine und kleinste Garnprojekte(<anklicken). Sie sind zwar alle in englischer Sprache, aber bei den meisten genügt schon das Foto, um es nacharbeiten zu können, oder?!

Eine wunderbare Unterwasserwelt haben Designer des amerikanischen Garnherstellers Lion Brand ins Schaufenster des New Yorker Ladens (<anklicken) gezaubert. Die ganze Dekoration wollte ich nicht nacharbeiten, aber zu einem kleinen Nemo haben mich diese tollen Arbeiten dann doch animiert.

Tja, schon August! Als ich mich zum 5. German Raveler Meeting am 17./18. August in Köln angemeldet habe, schien mir das alles noch ganz weit weg. Und jetzt sind es nicht einmal mehr zwei Wochen. Ich freue mich auf viele Wollverrrückte wie ich, tolle Garne, interessante Kurse und viele neue Ideen.
Wer mein Blog verfolgt, hat sicher schon festgestellt, dass ich mich gerne einmal einem sogenannten KAL/CAL (Knit Along oder Crochet Along) anschließe. Dieses Mal habe ich bei Ravelry die Gruppe „The Head To Toe Knitting Challenge“ entdeckt. Ich finde die Idee ganz witzig, in den verbleibenden 5 Monaten des Jahres 2013 von Kopf bis Fuß jeweils ein Teil zu stricken oder zu häkeln. Der August begann dann auch gleich mit den Füßen. Was mir dazu eingefallen ist, seht ihr auf der Seite „Kreative Handarbeiten“.
 
Viel Spaß und viele erfrischende Ideen für kreative Sommer-Handarbeiten!

Impression von einem Besuch in der Rosenstadt Eltville

Montag, 8. Juli 2013

Wunderbare Sommerzeit!

Häkelblümchen auf einem 20x20 cm Keilrahmen
Susanne Jung

Liebe Handarbeitsfreundinnen!

Endlich ist Sommer! Laut Kalender haben wir ja schon einige Zeit „Sommer“! Aber in weiten Teilen der Republik war davon bisher eher wenig zu spüren.

 Umhäkelter Stein am Strand von Mallorca

Aber jetzt, wo überall die Ferienzeit startet, beginnt auch der Sommer mit blauem Himmel und viel Sonnenschein.

Das hebt die Stimmung und den Kreativitäts-Level! Auch wenn es für einige Arbeiten vielleicht schon fast wieder etwas zu warm wird – Stricken und Häkeln zum Beispiel: das Garn rutscht nicht so gut und "quietscht" manchmal ein wenig beim Arbeiten. Aber ein paar kleine Projekte aus luftigem Baumwoll- oder Leinengarn, die auch gut in die Badetasche passen, dürfen schon sein. Oder eine kleine Näharbeit zwischendurch an der Maschine, ein Mäppchen oder eine Tasche – größere Vorhaben wie das Nähen von Vorhängen oder Kleidungsstücken verschiebe ich dann lieber auf kühlere Tage, an denen ich nicht so schnell dem Lockruf der Terrasse erliege.
Im Urlaub fertig geworden: 
Socken nach dem Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren"

In meiner Lieblingshäkelgruppe „Breakthrough Crochet“ auf Ravelry haben wir zurzeit eine Rubrik „Christmas in July“ (Weihnachten im Juli). Dort z.B. werden kleine Accessoires für Weihnachten gehäkelt, z.B. Söckchen für den Adventskalender, kleine filigrane „Schnee“-Kristalle für die Fensterdekoration, Handstulpen für die beste Freundin, Lesezeichen für Bücherfreunde uvm. Lauter hübsche Sachen, für die im November/Dezember sowieso kaum noch Zeit sein wird.

 
Aus einem Rest im Urlaub gestrickt:
ein weiteres Söckchen für meinen Adventskalender
 
Für die Freundinnen schöner Stoffe findet in Kürze der Stoffmarkt in Elz statt. Am Sonntag, 28. Juli 2013, biegen sich die Tische der Verkaufsstände in dem hübschen Städtchen Elz am Rande des Westerwalds unter den schönsten Stoffen der Saison. Man kann nach Herzenslust stöbern, fühlen, Ideen kommen und gehen lassen, in Gedanken neue Gardinen nähen oder Zutaten für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke finden. Und für eine kleine Rast zwischendurch gibt es Stände mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.
 
Also lasst euch von dem momentan schönen Wetter inspirieren, egal ob stricken, häkeln, nähen, basteln, backen – alles macht noch einmal so viel Spaß, wenn die Sonne scheint! Wenn euch partout nichts einfällt, stöbert ein wenig auf meinem Blog - hier findet ihr sicher Anregungen für eigene Arbeiten!

Detail Cally-Tuch mit Bougainvillea im Urlaub!
Fertiges Tuch auf der Seite "Kreatives Handarbeiten"

Sonntag, 2. Juni 2013

Kreative Sommerfreuden

Gehäkeltes Muffin-Nadelkissen mit Häkelblümchen
(Susanne Jung)

Liebe Handarbeitsfreundinnen!

Und? Macht ihr auch schon Witze über den Frühling? So ganz nach dem Motto „Der kleine Mai möchte aus dem November abgeholt werden“? Naja, der Mai ist ja nun nicht nur gekommen, sondern auch vergangen, die Bäume haben trotz des herbstlichen Wetters ausgeschlagen. Zuversichtlich schauen wir dem Juni entgegen, häkeln ihm ein paar Blümchen, stricken ihm ein schönes Tuch – wir trauen der Sache halt doch nicht so ganz, könnt' ja kühl werden – und machen uns schon einmal Gedanken, welche Projekte wir im Urlaub handarbeiten könnten. 
 Clematis und Akelei
(Mai 2012)
 
Ich habe zum Beispiel zwei schöne Häkeltücher gefunden, für die ich schon einmal Garn und Anleitung für den Urlaub bereit gelegt habe. Vielleicht gefällt euch das eine oder andere ja auch? Das erste ist ein CAL (Crochet Along) von Mrs. Postcard, ein schönes, etwas sportlicheres Tuch mit dem Namen Cally. Diese kostenlose Anleitung ist in deutscher Sprache und hat außerdem eine leicht verständliche Musterskizze. Das zweite Tuch ist verspielter und hat den beziehungsreichen Namen „Fete du Printemps“ (Frühlingsfest). Für diese Anleitung müsst ihr euch allerdings bei Ravelry anmelden. Dort findet ihr sie als kostenlosen Download.

Außerdem habe ich mir für diesen Monat vorgenommen, meinen Nuvem und einen angefangenen Schal im Flechtmuster fertig zu stricken. Und wenn dann noch Monat übrig ist, stricke ich den zweiten Socken zu meiner Märchensocken „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“. Ihr könnt mich ja immer mal auf meiner Seite „Kreatives Handarbeiten“ kontrollieren; wenn ich etwas fertig habe, stelle ich es euch dort vor.

Für Kurzentschlossene, die mein Blog heute noch lesen, heute ist noch Schwabsburger Wollfest!  In nächster zeitlicher Nähe habe ich keine weiteren "Wollveranstaltungen" gefunden, aber für die Näherinnen unter uns gibt es den Frankfurter Stoffmarkt (23.06.2013, Osthafen/Lindleyallee) und das Quiltfestival in Aschaffenburg (26.-28.07.2013).

Ansonsten findet am 8. Juni 2013 der bundesweite „Tag der Handarbeit“ statt; viele Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Initiative Handarbeit. Dort gibt es auch kostenlose Strick- und Häkelanleitungen.

Ich hoffe, euch gefallen meine Ideen für Handarbeiten und Veranstaltungen rund ums Handarbeiten. Vielleicht konnte ich euch anregen, auch etwas Schönes zu gestalten, egal ob etwas Genähtes, Gestricktes, Gehäkeltes oder Gesticktes. Ran an die Nadeln!

Das Gute an diesem nicht so heißen Sommer ist, dass wir beim Handarbeiten an den Händen nicht so schwitzen und uns das Garn nicht an den Fingern klebt, oder? ;o)
 
 Aus Gudruns neuem Garten

Mittwoch, 1. Mai 2013

Der Mai ist gekommen...

...die Ideen schlagen aus!
(einfache Häkeluntersetzer) 
 
Liebe Handarbeitsfreundinnen!

Nicht nur die Bäume schlagen im Mai aus. Im Moment schlagen bei mir die Ideen Purzelbäume. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Habt ihr die schönen neuen Muster in den Heften gesehen? Habt ihr auch so viele Ideen? Muss ja so sein, auch im Internet sprießen Ideen in Handarbeitsblogs und -foren wie Gras im Frühling. Ich muss direkt aufpassen, dass ich mich nicht verzettele.
Alleine schon das Sommerheft der Zeitschrift „Verena“ hat für mich dieses Mal so viele Anregungen, dass ich den ganzen Sommer keine weitere Inspirationen haben müsste. Das ist wieder einmal eine Verena, die mir gefällt, die mich an frühere Zeiten denken lässt, als es Verena noch als Monatsmagazin mit Handarbeiten aus allen Bereichen gab. Kreativ, feminin und toll fotografiert – und die Kolumne - „Sammeln Sie Wolle?“ - von Tina Hees, Bloggerinnen und Ravelerinnen besser bekannt als Tichiro, einfach köstlich. Beim Lesen musste ich schmunzeln, weil ich mich in weiten Teilen wiedererkannt habe. Ich habe noch gesammelte Wolle aus der Zeit vor dem „Strick-Knick“ in den 90ern! Und ich würde sie nicht hergeben wollen und „ja“, natürlich sammle ich Wolle – und mit jedem Knäul auch mindestens eine Idee! Gerade habe ich wieder eine Idee aus einem gut abgelagerten Schätzchen aus meiner Sammlung angefangen.

 Auch von meinen Kursteilnehmerinnen aus dem letzten "Komme, was Wolle", die auf der Suche nach geeigneten Projekten das World Wide Web durchforsten, habe ich Anregungen für eigene Handarbeiten: Katarzyna hat ein Blog gefunden, auf dem eine gut beschriebene und fotografierte Anleitung für ein Häkel-Muffin ist, Doreen hat uns den Link zu einer kleinen Häkel-Eule geschickt, die man als Babyspielzeug mit einem Quietscher füllen kann, Dagmar hat mit ihren schönen Häkel-Schals einige von uns zum Nachhäkeln angeregt. Das zeigt auch, dass der Schwerpunkt meiner Kreativität diesen Monat immer noch etwas „häkellastig“ (aber alles andere als lästig! ;o) ist.

 Für die, die sich mit ihren Strick- und Häkelarbeiten gleichzeitig engagieren möchten, habe ich auch wieder einmal eine Aktion gefunden, die Seite „Wool against weapon“ (Wolle gegen Waffen)! Wer also Lust hat mitzumachen, vielleicht sogar eine Partie pink- oder rosafarbene Wolle, kann sich diesen Menschen anschließen.

Vielleicht tobt ihr aber auch eure Kreativität aus, indem ihr eure Blumenkästen für den bevorstehenden Sommer bunt bepflanzt oder neue frühlingsfrische Gardinen oder Tischdecken für eure Wohnungen näht, blumige Türkränze bastelt oder Seide bemalt oder ein leckeres Rezept ausprobiert. Genießt die vielen Frühlingsideen, die ihr habt – der Mai ist gekommen, die Ideen schlagen aus!